Jugendliche uneinsichtig

Jugendliche schmuggeln Waffen und Böller

Selb - Softair-Pistolen, geschliffene Wurfsterne und 1,5 Kilo verbotene Böller hatten Jugendliche aus Gifhorn (Niedersachsen) im Gepäck, als die Polizei sie in Selb (Oberfranken) aufgriff.

Zahlreiche verbotene Waffen und Böller aus Tschechien hat die Bundespolizei im oberfränkischen Selb bei einer Gruppe junger Leute gefunden.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde in ihren Autos drei Softair-Pistolen und ein -Gewehr, zwei geschliffene Wurfsterne und 1,5 Kilogramm verbotene Böller sichergestellt.

Die aus Gifhorn in Niedersachsen stammenden sieben Männer und Frauen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren wurden bereits am Freitag wegen Verstößen gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz angezeigt.

Die jungen Leute „zeigten trotz der beschriebenen Gefährlichkeit der aus der Tschechischen Republik eingeschmuggelten Gegenstände keinerlei Verständnis für die polizeilichen Maßnahmen“, hieß es im Bericht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser