+++ Eilmeldung +++

Mehrere Standorte betroffen

Verdacht des Abgasbetrugs: Ermittler durchsuchen Daimler 

Verdacht des Abgasbetrugs: Ermittler durchsuchen Daimler 

Auch schönster Mann gekürt: Bilder

Regionale Schönheiten sind enttäuscht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Maja Hodzic

Bad Griesbach/Landkreis - Julia Wolf aus Nürnberg ist die neue "Miss Bayern". Die 20-Jährige gewann die Wahl am Freitag! Für die Damen aus der Region lief es weit weniger gut.

Die 20-jährige Studentin setzte sich am Freitagabend in Bad Griesbach im Rottal (Kreis Passau) gegen 31 Konkurrentinnen durch. Wolf ist derzeit amtierende Miss Würzburg; im Februar wird sie als „schönste Frau Bayerns“ bei der Miss-Germany-Wahl im Europa-Park Rust (Baden) an den Start gehen.

Miss Bayern Wahl in Bad Griesbach:

Miss Bayern Wahl 2013 (1)

Miss Bayern Wahl 2013 (2)

„Dieses Jahr waren sehr, sehr hübsche Frauen dabei, und die Stimmung in Bad Griesbach war einfach klasse“, sagte Ralf Klemmer, Geschäftsführer der Miss Germany Corporation (MGC), die den Wettbewerb deutschlandweit ausrichtet. „Natürlich haben wir auch einen Mister Bayern gewählt“. Der 20-jährige Marco Elflein, Student aus Regenburg, überzeugte die Jury in der Ausscheidung der Männer. Er setzte sich gegen sechs Mitstreiter durch.

Julia und Marco sind "Miss Bayern" und "Mister Bayern"

Julia und Marco sind "Miss Bayern" und "Mister Bayern"

Für die Schönheiten aus unserer Region lief es weit weniger gut. Die hübschen Damen gingen ebenso wie alle anderen oberbayerischen Teilnehmerinnen völlig leer aus.

Die amtierende Miss Waldkraiburg Maja Hodzic erzählte sehr viel nach ihrem bislang größten Auftritt. "Spaß hatten wir alle schon, aber in die "Top 3" sind wir alle nicht gekommen", so die Waldkraiburgerin. "Die Organisation war wirklich sehr kompliziert, denn mit 32 Mädels waren es in der Geschichte einer Miss Bayern Wahl noch nie so viele Kandidatinnen". Die städtische Siegerin verriet, dass der Platz auf einer langen Treppe für diese Masse an Schönheiten einfach zu knapp war, "deshalb war es für uns Kandidatinnen schon eher anstrengend als angenehm". Im Zuge des Interview- und Vorstellungs-Marathon mussten alle Teilnehmerinnen auf dieser Treppe stehen bleiben bis alle komplett fertig waren. "Das war einfach eine enorme Zeit wie Sardinen hintereinander gequetscht da zu stehen", so Hodzic.

Das Publikum selbst konnte die Kandidaten ebenfalls gar nicht richtig sehen. Maja Hodzic zeigte sich dennoch nicht enttäuscht, denn Chancen auf einen Sieg und einer Qualifikation für die Wahl der Miss Germany 2014 in Rust hat sie nun sogar noch zwei Mal bei der Wahl zur Miss Süddeutschland und Miss Südwestdeutschland im Januar 2014. "Für mich ist es dennoch unglaublich toll, die amtierende Miss Waldkraiburg zu sein", sagte die Schwarzhaarige. "Ich fühle mich mit diesem Titel in und für die Stadt sehr wohl ebenso wie die Aufgaben und Termine". Die Studentin zeigte sich am Ende einer langen Wahlnacht heute schon wieder entspannt: "Bis jetzt bin ich ganz zufrieden mit dem was ich erleben durfte".

Helene Fichtner als Dritte der Wahl zur Miss Waldkraiburg 2013 war nicht ganz unzufrieden mit dem Ausgang der Wahl: "Das war echt eine super Show gestern Nacht´". Trotzdem fand sie verglichen die diesjährige Wahl in Waldkraiburg wesentlich spektakulärer und viel besser

dpa/stl

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser