Junge Union will Stoiber als Bundespräsidenten

+
Die Junge Union Oberbayern schlägt Edmund Stoiber als Bundespräsidenten vor.

München - Die Junge Union Oberbayern hat sich in Sachen Kandidat für das Bundespräsidentenamt zu wort gemeldet und Edmund Stoiber vorgeschlagen. Derzeit liegt allerdings Ursula von der Leyen vorne.

Lesen Sie auch:

Von der Leyen Favoritin für Köhler-Nachfolge

Die Junge Union (JU) Oberbayern hat den CSU-Ehrenvorsitzenden Edmund Stoiber als neuen Bundespräsidenten vorgeschlagen. “Seine Kompetenz und politische Leidenschaft können dem Amt eine neue Bedeutung geben. Ich wünsche mir eine zügige und klare Entscheidung der Koalitionsparteien“, forderte der Bezirksvorsitzende Christian Hümmer am Dienstag.

Wer wird Nachfolger von Horst Köhler?

Wer wird Nachfolger von Horst Köhler?

Im größten JU-Bezirksverband gebe es breite Zustimmung für den früheren Ministerpräsidenten Bayerns. Die CSU habe noch nie den Bundespräsidenten gestellt. “Es ist an der Zeit, dass das zehnte Staatsoberhaupt aus den Reihen der CSU kommt“, hieß es.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser