Mann (19) stürzt in glühende Kohlen 

Rehling/Augsburg - Bei einem Lauf auf glühenden Kohlen hat sich ein junger Mann im schwäbischen Rehling (Landkreis Aichach-Friedberg) schwere Verbrennungen zugezogen.

Der 19-Jährige hatte eine Brauchtumsveranstaltung an einer Sportanlage besucht, bei der ein nächtliches Feuer abgebrannt wurde. Die Flammen waren am frühen Sonntagmorgen bereits fast vollständig erloschen, nur noch Glutnester brannten.

Plötzlich hatte der junge Mann die Idee, auf “glühenden Kohlen“ zu laufen, wie die Polizei in Augsburg mitteilte. Im Laufschritt durchquerte der alkoholisierte 19-Jährige die Feuerstelle, stolperte allerdings auf halber Strecke und stürzte in die Glut. Obwohl das Opfer sofort von Umstehenden geborgen und von Feuerwehrleuten sowie Rettungssanitätern versorgt wurde, zog es sich schwere Verbrennungen an beiden Händen und Füßen sowie mittelschwere Verbrennungen im Gesicht zu. Der Mann kam in eine Klinik.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser