Stadtplatz: Karambolage mit zehn Fahrzeugen!

+
Nach der Massenkarambolage kümmerten sich die Feuerwehrler um die beiden Hunde der Unfallverursacherin - sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Neuötting - Am Sonntag ereignete sich mitten auf dem Neuöttinger Stadtplatz eine Massenkarambolage mit zehn Fahrzeugen. Und die Feuerwehr ging einer besonderen Aufgabe nach. **neu: Bilder**

Zu einer Massenkarambolage ist es am Sonntagnachmittag gegen 14.20 Uhr auf dem Neuöttinger Stadtplatz gekommen.

Eine 53-jährige Altöttingerin war mit ihrem Renault Megane im Neuöttinger Stadtplatz in Fahrtrichtung Landshuter Tor unterwegs und kam vermutlich aufgrund eines Schwächeanfalls zuerst nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen vier geparkte Fahrzeuge. Anschließend fuhr das Fahrzeug weiter und prallte auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen weitere fünf geparkte Fahrzeuge.

Massenkarambolage auf dem Stadtplatz

Die Unfallverursacherin wurde von einem Feuerwehrmann, welcher sich zum Unfallzeitpunkt in der Nähe befand erst versorgt. Laut Zeugenaussagen war sie nach dem Aufprall kurzzeitig nicht bei Bewusstsein und wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Um die beiden Hunde, welche sich auf dem Beifahrersitz befanden, kümmerte sich liebevoll ein Feuerwehrler. Auch diese standen erheblich unter Schock.

Die Feuerwehr Neuötting war zur Verkehrslenkung und zum Reinigen der Unfallstelle vor Ort.

redis24/Timebreak21

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser