Kassenleiter unterschlägt 2,1 Millionen Euro

Hauzenberg/Passau - Der frühere Kassenleiter von Hauzenberg (Landkreis Passau) hat nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft über zwölf Jahre hinweg 2,1 Millionen Euro unterschlagen.

Er habe das Geld von Konten der Stadt abgehoben und für persönliche Zwecke ausgegeben, sagte ein Sprecher der Anklagebehörde am Freitag in Passau. Da der Kassenleiter Ende 2011 starb, ermittelt die Behörde gegen unbekannt. “Momentan ist es für uns sicher, dass er der Täter war“, sagte der Sprecher. “Es kann aber sein, dass er Mittäter hatte.“ Der Kassenleiter sei 20 Jahre lang im Amt gewesen. Mehrere Medien hatten über den Fall berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser