500.000 Euro Schaden

Kempten: Brand in Matratzengeschäft

Kempten - Eine Metzgerei, eine Lagerhalle, ein Matratzengeschäft: Mehrere Brände in Bayern haben am Wochenende einen Schaden von rund 750 000 Euro verursacht. Verletzt wurde niemand.

Rund eine halbe Million Euro Schaden hat ein Brand in einem Matratzengeschäft in Kempten verursacht. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war das Feuer am Mittag aus zunächst noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. Die Kriminalpolizei habe Spuren vor Ort gesichert und ermittle, sagte ein Polizeisprecher. Nähere Angaben konnte die Polizei zunächst nicht machen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Bei zwei weiteren Bränden im niederbayerischen Untergriesbach und in Regensburg sind jeweils Schäden in sechsstelliger Höhe entstanden, in Regensburg rund 150 000 Euro. Nach Angaben der Polizei blieb zunächst unklar, warum die Brände in einem stillgelegten Untergriesbacher Metzgereigebäude (Landkreis Passau) und in einer Regensburger Lagerhalle ausbrachen. Das Feuer auf dem Metzgereigelände war zunächst im Innenhof entstanden hatte dann auf ein Vordach übergegriffen. In der Halle in Regensburg waren Reifen einer Speditionsfirma gelagert. Die Halle brannte vollständig nieder.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Archivbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser