Auf der Staatsstraße 2357 bei Kienberg:

Auf die Gegenfahrbahn - gegen eine Laster!

+

Kienberg - Ein schwerer Unfall hat sich am Freitagabend auf der Staatsstraße bei Kienberg ereignet. Ein Auto prallte frontal mit einem Laster zusammen.

Glück im Unglück hatte ein 27-Jähriger aus dem Landkreis Dachau am Freitagabend. Der Autofahrer war gegen 19:10 Uhr auf der Staatstraße St2357 von Kienberg in Richtung Trostberg unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit einem entgegenkommenden Lkw zusammenstieß.

Beide Fahrer erlitten schwere jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen. Der Lkw-Fahrer musste durch die freiwillige Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Der Autofahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in Krankenhaus Traunstein verbracht, der Lkw-Fahrer mit dem Rettungswagen zur Versorgung ins Krankenhaus Trostberg.

Schwerer Unfall bei Kienberg

Die beiden Beifahrer des Lkw-Fahrers erlitten nur leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge wurden massiv beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 22.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden durch den Abschleppdienst geborgen.

Die Straßenmeisterei war vor Ort, um die Fahrbahn zu begutachten. Die Freiwillige Feuerwehr reinigte den Unfallort und leitete den Verkehr um. Insgesamt waren bei dem Einsatz 60 Helfer der Freiwilligen Feuerwehren Altenmarkt, Kienberg und Trostberg im Einsatz. Außerdem waren 14 Kräfte des Rettungsdienstes und eine Besatzung des Rettungshubschraubers im Einsatz.

Quellen: Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg, FDL/Lamminger

 

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser