Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehreinsatz bei Kirchanschöring

Auto vor Wohnhaus in Flammen: Halter (50) löscht mit Feuerlöschern

+

Kirchanschöring - Große Aufregung herrschte am Freitagabend, 24. April, kurzzeitig in Kirchanschöring im Landkreis Traunstein. Dort war ein Auto lichterloh in Brand geraten.

Update, 26. April, 10.10 Uhr - Pressemeldung Polizei

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am späten Freitagabend, 24. April, fing in einer Hofeinfahrt in einer Siedlung bei Kirchanschöring plötzlich ein Auto an zu brennen. Der 50-jährige Halter des Fahrzeuges bemerkte den Brand in seiner Einfahrt und setzte sofort den Notruf ab. Anschließend konnte er mit mehreren Feuerlöschern den Brand bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte weitestgehend löschen.

Die Feuerwehr Kirchanschöring übernahm alsdann die weiteren Löscharbeiten am Fahrzeug. Hierbei waren fünf Fahrzeuge mit insgesamt 25 Einsatzkräften vor Ort. Glücklicherweise wurde bei diesem Zwischenfall niemand verletzt. Als Brandursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Der Sachschaden liegt bei etwa 5.000 Euro.

Pressemeldung Polizei Laufen

Die Erstmeldung:

Gegen 22 Uhr wurden die Feuerwehr, das Bayerische Rote Kreuz und die Polizei zu dem Autobrand alarmiert. Im Ortsteil Hipflham bei Kirchanschöring brannte ein Pkw vor einem Wohnhaus.

Auto in Kirchanschöring in Vollbrand

 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger

Das Feuer war zum Glück schnell unter Kontrolle und es gab keine Verletzten. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus.

FDL/Lamminger, mw

Kommentare