Zwischen Laufen und Kirchanschöring

Traunreuter (24) stirbt bei Horror-Unfall auf der B20 - Freilassinger in Klinik

+
Tödlicher Verkehrsunfall auf der B20 zwischen Kirchanschöring und Laufen
  • schließen
  • Isabelle Skubatz
    Isabelle Skubatz
    schließen

Kirchanschöring/Laufen - Am Donnerstag kam es auf der B20 zu einem tödlichen Unfall.

Update, Freitag 5.40 Uhr: Bilder

Traunreuter stirbt bei tragischem Unfall auf der B20

Tödlicher Unfall auf B20 zwischen Kirchanschöring und Laufen

Update, 22.40 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Am Donnerstagabend gegen 18.35 Uhr befuhr ein 24-jähriger Traunreuter mit seinem Ford Focus die Bundesstraße 20 von Laufen aus kommend in Fahrtrichtung Tittmoning. 

Im Kurvenbereich nahe dem Weiler Lebenau überholte er in einer unübersichtlichen Kurve einen vor ihm befindlichen Lkw. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes, der von einem 33-jährigen Freilassinger gesteuert wurde. 

Der Traunreuter wurde bei dem Unfall in seinem Auto eingeklemmt und von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit. Aufgrund seiner schweren Verletzungen verstarb er jedoch noch an der Unfallstelle. Der Freilassinger wurde bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Salzburg verbracht. 

Der unfallbedingte Gesamtschaden beläuft sich auf rund 14.000 Euro. Am Unfallort waren neben Polizei und BRK die Feuerwehren Laufen und Kirchanschöring zur Hilfeleistung im Einsatz.

Die B20 bleibt bis auf Weiteres gesperrt.

Auch bei Griesstätt ereignete sich am Donnerstagabend ein schrecklicher Verkehrsunfall.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Update, 21.45 Uhr: Person war im Auto eingeklemmt

Laut Informationen von vor Ort sind insgesamt 53 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Laufen Leobendorf und Kirchanschöring im Einsatz. Ein Sachverständiger wurde von der Staatsanwaltschaft zur Unfallstelle bestellt. Dieser ist auch bereits vor Ort und analysiert den Unfallhergang. 

Eine Person soll in einem Auto eingeklemmt gewesen sein. Diese sei von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst befreit worden. 

Die B20 ist weiterhin gesperrt. Eine Umleitung über Bubenberg ist eingerichtet. 

Update, 20.15 Uhr: Missglücktes Überholmanöver Grund für Unfall

Neuesten Informationen nach zufolge, habe einer der Autofahrer versucht, einen Lkw zu überholen und sei daraufhin frontal in ein weiteres Fahrzeug gekracht. 

Die B20 ist weiterhin gesperrt. Ein Gutachten muss erstellt werden.

Erstmeldung

Am Donnerstagabend, den 18. Oktober, kam es auf der B20 zwischen Kirchanschöring und Laufen zu einem Verkehrsunfall. Wie ein Sprecher der Polizei Laufen gegenüber der Redaktion bestätigte, sollen zwei Autos frontal zusammengestoßen sein. Durch den Unfall seien zwei Personen verletzt worden, eine Person leicht, die andere schwer.

Die B20 ist derzeit gesperrt.

Einsatzkräfte der Polizei, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes befinden sich im Einsatz.

*Weitere Informationen folgen*

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT