Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Skoda rast in Unterfranken frontal in Lastwagen

Tachonadel bleibt bei 150 Sachen stehen: Autofahrer (†20) stirbt bei Horror-Crash

Tödlicher Unfall Kitzingen
+
Die Tachonadel des Skoda blieb beim Horror-Crash in Kitzingen bei 150 km/h stehen.

Kitzingen – Ein schrecklicher Unfall hat sich am Dienstagabend (8. November) in Kitzingen (Unterfranken) ereignet. Dabei kam ein junger Mann (†20) ums Leben. Sein Auto wurde völlig zerstört. Die Ursache für den Horror-Crash: Vermutlich Raserei!

Der Crash passierte nach Angaben des Polizeipräsidiums Unterfranken um kurz vor 21 Uhr auf der Staatsstraße 2271 zwischen dem Ortseingang und der örtlichen Kaufland-Filiale. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte ein 20-jähriger Autofahrer mit seinem Skoda, der von der A3/Schwarzach kommend Richtung Kitzingen fuhr, in einer langgezogenen Kurve einen vorausfahrenden Lkw überholen. Dabei übersah der junge Mann einen entgegenkommenden Sattelzug, der eine Zulassung aus der Slowakei hatte.

Die Folgen waren verheerend: Skoda und Sattelzug stießen mit hoher Geschwindigkeit frontal zusammen. Bilder von der Unfallstelle beweisen, dass die Tachonadel des Skoda bei 150 km/h stehen blieb. Durch den Aufprall wurde der junge Autofahrer so schwer verletzt, dass er vermutlich auf der Stelle tot war. Die hinzugerufenen Rettungskräfte samt Notarzt konnten nur noch den Tod des 20-Jährigen, der aus dem Landkreis Kitzingen stammt, feststellen.

Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken)

Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken)
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken). © toedlicher-unfall-staatsstrasse-kitzingen-unterfranken
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken)
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken). © toedlicher-unfall-staatsstrasse-kitzingen-unterfranken
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken)
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken). © toedlicher-unfall-staatsstrasse-kitzingen-unterfranken
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken)
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken). © toedlicher-unfall-staatsstrasse-kitzingen-unterfranken
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken)
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken). © toedlicher-unfall-staatsstrasse-kitzingen-unterfranken
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken)
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken). © toedlicher-unfall-staatsstrasse-kitzingen-unterfranken
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken)
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken). © toedlicher-unfall-staatsstrasse-kitzingen-unterfranken
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken)
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße bei Kitzingen (Unterfranken). © toedlicher-unfall-staatsstrasse-kitzingen-unterfranken

Der 56-jährige Lkw-Fahrer überlebte den schweren Crash unverletzt. Die Staatsstraße war nach dem Unfall stundenlang total gesperrt. Die Polizei Kitzingen hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet. „Um den genauen Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft auch ein Sachverständiger hinzugezogen“, sagte Polizeisprecher Björn Schmitt. Der Sachschaden wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt.

mw

Kommentare