An der Grenze nach Tschechien gestoppt

24 Menschen gleichzeitig in Kleinbus

Waidhaus - 24 Menschen haben sich gleichzeitig in einen Kleinbus gequetscht, erlaubt sind eigentlich nur neun. Die Bundespolizei hat den Bus bei Waidhaus (Oberpfalz) gestoppt.

Von den 14 Kindern saß die Hälfte zusammen mit zwei Erwachsenen im Kofferraum, wie die Bundespolizei am Dienstag berichtete. Der Kleinbus mit dem Ziel Duisburg war am Vortag auf der Bundesstraße 14 an dem ehemaligen Grenzübergang Waidhaus nach Tschechien angehalten worden.

Dabei stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug weder angemeldet war noch einen Versicherungsschutz hatte. Die aus Rumänien stammenden Männer, Frauen und Kinder mussten mit der Bahn die Fahrt ins Ruhrgebiet fortsetzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser