Landräte kalt erwischt

"Unsachliche Kritik" habe weh getan

+
Eine Kränkung durch die Kritik sei nicht der Grund für die Kündigung gewesen, teilte Nowack nun mit.

Landkreis - Die öffentliche Kritik an der finanziellen Schieflage der Kliniken Südostbayern AG habe ihm aber nicht zur Kündigung veranlasst, erklärte nun Stefan Nowack.

Vielmehr habe er seinen Job bei der Kliniken AG gekündigt, weil er nun in einem Alter sei, in dem er noch mal etwas Neues ausprobieren wolle, erklärte er der Bayernwelle.

Nowack war 22 Jahre lang für die heimischen Kliniken verantwortlich. Zunächst für die Häuser in Traunstein und Trostberg. Nach der Fusion als Vorstand der gesamten Kliniken Südostbayern AG. Nun wechselt er zum Klinikum Passau.

Berchtesgadens Landrat Georg Grabner sei von der Kündigung überrascht gewesen, meldet die Bayernwelle. Kalt erwischt wurde auch Siegfried Walch, wie er unserer Redaktion am Mittwoch in einem Gespräch offenbarte. Er sieht den personellen Wechsel aber auch als Chance.

Beide Landräte dankten Nowack für seine Arbeit. Der Konsolidierungskurs müssen nun aber "unverändert weitergehen", kündigte Grabner gegenüber dem Radionsender an. 

red

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser