Ermittlungen

Klinikum Bayreuth: Babys falsch behandelt?

Bayreuth - Ermittlungen laufen: Am Klinikum Bayreuth ist es möglicherweise mehrfach zu Fehlbehandlungen von Neugeborenen gekommen.

Wie die Staatsanwaltschaft Bayreuth am Mittwoch mitteilte, werde gegen Verantwortliche des Krankenhauses ermittelt. Kripobeamte stellten Behandlungsunterlagen sicher. Es gehe um vier Fälle zwischen 2008 und 2011. Ein Baby soll verstorben sein, weil es falsch behandelt wurde. In drei weiteren Fällen sollen Neugeborene schwerwiegende Dauerschäden davon getragen haben.

Weitere Angaben machte die Staatsanwaltschaft zunächst nicht. Die sichergestellten Unterlagen müssten jetzt ausgewertet werden, hieß es am Mittwoch lediglich. Dies werde einige Zeit in Anspruch nehmen. Bei der Staatsanwaltschaft war eine anonyme Anzeige eingegangen. Daraufhin kamen die Ermittlungen ins Rollen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser