Brandstiftung in Kochel am See

Fallrohr einer Dachrinne in Brand gesetzt: Polizei Weilheim startet Zeugenaufruf

Am späten Sonntagnachmittag (18. April) wurde versucht ein Fallrohr einer Dachrinne eines Gebäudes am Bahnhof in Brand zu setzen. Eine aufmerksame Zeugin bemerkte das Feuer und löschte dieses umgehend. Der dabei entstandene Schaden am Fallrohr ist gering. Die Kriminalpolizei Weilheim übernahm die Ermittlungen und bittet nun um Hinweise.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Kochel am See (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) - Am späten Sonntagnachmittag bemerkte eine aufmerksame Zeugin ein brennendes Stück Papier in einem Fallrohr einer Dachrinne eines Gebäudes in der Bahnhofstraße in Kochel am See. Die Zeugin löschte umgehend das Feuer ab und konnte so ein Übergreifen des Feuers von dem Fallrohr auf das Gebäude verhindern. 

Die KriminalpolizeiWeilheim geht von einer vorsätzlichen Brandlegung aus und hat die Ermittlungen in dieser Sache aufgenommen.

Zur Klärung des Sachverhalts bittet die Kriminalpolizei Weilheim unter der Telefonnummer 0881/640-0 um Hinweise:

Wem sind am gestrigen Sonntag in der Zeit von ca. 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Brandörtlichkeit in der Bahnhofstraße aufgefallen?

Sind jemanden bereits vor der fraglichen Tatzeit Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Brandörtlichkeit aufgefallen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/dpa

Kommentare