Häufigste Wintervögel in Bayern

Kohlmeise und Spatz vorne - Platz 3 überrascht

+
Spatz und Kohlmeise sind häufigste Wintervögel in Bayern.

Hilpoltstein - Die Kohlmeise und der Spatz sind die häufigsten Wintervögel in bayerischen Gärten. Das überraschendste Ergebnis folgt aber auf Platz drei:

Dort landete der Feldsperling - ein Anzeichen für die ausgeräumte Landschaft, in der die Tiere im Winter kein Futter mehr finden und deshalb in die Städte kommen. Auch das häufige Auftreten von Goldammern und selbst von Rebhühnern und Fasanen an den Futterstellen belegen diesen Effekt. 

Die Ergebnisse basieren auf einer Zählung des Landesbundes für Vogelschutz (LBV), an der sich mit gut 21 350 Beobachtern fast 25 Prozent mehr Ehrenamtliche beteiligten als im Vorjahr.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser