Kommunalwahl Bayern 2020

Neumarkt-St. Veit: Nach Appell von Kulhanek gehen Stichwahl-Stimmen an Baumgartner

+
In Neumarkt-Sankt Veit muss bei der Kommunalwahl Bayern 2020 Amtsinhaber Erwin Baumgartner (UWG) in die Stichwahl gegen Michael Kulhanek (CSU).

Um das Bürgermeisteramt in Neumarkt-St. Veit gibt es in der Stichwahl zwischen Amtsinhaber Erwin Baumgartner (UWG) und Michael Kulhanek (CSU) ein Ergebnis. Kulhanek hatte die Wähler darum gebeten, ihm die Stimme nicht zu geben - aus gesundheitlichen Gründen.

Update 29. März, 18.30 Uhr:

Neumarkt-St. Veit -

In der Stichwahl und nach dem erklärten Rückzug Kulhaneks gibt es einen klaren Sieg des amtierenden Bürgermeisters Erwin Baumgartner. 

Erwin Baumgartner (UWG) bekam 72,5 % der Stimmen, Michael Kulhanek (CSU) 27,5 %. 

Die Wahlbeteiligung bei der Stichwahl lag bei 51,5 Prozent.  

Wenige Tage nach der ersten Wahlrunde am 15. März hatte sich der CSU-Kandidat Michael Kulhanek zu Wort gemeldet und die Wähler gebeten, ihn bei der Stichwahl nicht zu wählen. Als Grund für seinen ungewöhnlichen Appell führt er eine überwunden geglaubte Erkrankung an, die bei ihm unerwartet wieder aufgebrochen sei.

Zurückziehen konnte Kulhanek seine Kandidatur offiziell nicht mehr. Daher gab es auch keinen Nachrücker in der Stichwahl.

Stichwahl in Neumarkt-St. Veit: Froh, dass es vorbei ist

 rwin Baumgartner (UWG) fiel ein Riesenstein vom Herzen. Den ganzen Tag sei er unter Spannung gewesen, sagt er. „Jetzt bin ich froh, dass es vorbei ist“, zeigte sich Baumgartner glücklich über das deutliche Ergebnis, mit dem er so nicht gerechnet hatte. Denn die Stimmung sei zwiegespalten gewesen in der Bevölkerung. Auf der einen Seite sei ihm gute Arbeit attestiert worden, er habe keine Fehler gemacht. Auf der deren die Rufe nach einem Tapetenwechsel, nach einem neuen Trainer. Als Solcher sieht er sich nun aber bestätigt, mit voller Kraft werde er sich den Herausforderungen der Zeit, in der der Fokus auf die Bewältigung der Corona-Krise liege, stellen. 

Besonders freut es den 62-Jährigen, dass durch seine Wahl zum Bürgermeister mit Maria Kobold eine weitere Frau in der UWG-Fraktion nachrückt. „Noch dazu aus Hörbering“, der Ort sei damit weiterhin im Stadtrat vertreten.

Kuhlhanek (CSU) bedankt sich

„Ich bedanke mich dafür, dass die Wähler meiner Bitte entsprochen haben und mir die Stimme nicht gegeben haben“, heißt es in der Reaktion seiens Kontrahenten Michael Kulhanek (CSU), der seinen Rückzug wegen gesundheitlicher Gründe erneut bedauert. 

Im gleichen Atemzug beglückwünscht der 30-Jährige Erwin Baumgartner zu seiner Wiederwahl. „Ich bin froh, dass die Stadt in der Krise, in der wir uns gerade befinden, mit Erwin Baumgartner einen erfahrenen Bürgermeister gewählt hat.“ Bürgermeister Erwin Baumgartner spielt den Ball zurück, betont, dass die keine angenehme Situation gewesen sei. Doch er habe sich in den vergangenen Wochen oft mit Kulhanek wegen der Wahl ausgetauscht. „Aus der politischen Rivalität ist Freundschaft geworden“, beteuert Baumgartner.

Hier finden Sie am Wahlabend die Ergebnisse:

---

Die gewählten Gemeinderäte in Neumarkt-St. Veit

CSU

  • Michael Kulhanek
  • Egbert Windhager
  • Georg Wimmer
  • Heike Perzlmeier
  • Wolfgang Hobmeier
  • Ferdinand Rothkopf
  • Rosina Maria von Roennebeck
  • Peter Gruber
  • Johanna Kaltenecker

UWG

  • Erwin Baumgartner 
  • Sylvia Wegner
  • Michael Lächele
  • Dr. Klaus Windhager
  • Silke Auer
  • Peter Hobmaier
  • Christian Perau
  • Monika Eisenreich

SPD

  • Ludwig Spirkl
  • Ulrich Geltinger

Grüne

  • Thomas Döring

Am 15. März 2020 wählen die Bürger in Neumarkt-St. Veit neben Landrat und Kreistag einen neuen Bürgermeister und einen neuen Stadtrat.

Stichwahl in Neumarkt-Sankt Veit

In Neumarkt-St. Veit gab es am Wahlabend eine Überraschung. Der amtierende Bürgermeister Erwin Baumgartner (UWG) muss in die Stichwahl.

Die Ergebnisse:

  • Erwin Baumgartner (UWG) 47,1 Prozent
  • Michael Kulhanek (CSU) 46,9 Prozent 
  • Michéle Gaulinger (SPD) 6,0 Prozent 
  • Wahlbeteiligung 60,8 Prozent

Das Ergebnis der Stadtratswahlen:

  • CSU: 42,5 Prozent = 9 Sitze
  • UWG: 41,5 Prozent = 8 Sitze
  • SPD: 9 Prozent = 2 Sitze
  • Grüne: 7 Prozent = 1 Sitz

Wer ist in den Stadtrat Neumarkt-Sankt Veit eingezogen?

  • CSU: Michael Kulhanek, Maximilian Heimerl, Egbert Windhager, Georg Wimmer, Heike Perzlmeier, Wolfgang Hobmeier, Ferdinand Rothkopf, Rosina Maria von Roennebeck, Peter Gruber
  • UWG: Erwin Baumgartner, Sylvia Wegner, Michael Lächele, Dr. Klaus Windhager, Silke Auer, Peter Hobmaier, Christian Perau, Monika Eisenreich
  • SPD: Ludwig Spirkl, Ulrich Geltinger
  • Grüne: Thomas Döring

Die Bürgermeisterkandidaten bei der Kommunalwahl 2020

Rückblick: Das Ergebnis der Bürgermeisterwahl 2014

Die Bürgermeisterwahl in Neumarkt-St. Veit vor sechs Jahren war eine klare Angelegenheit für Erwin Baumgartner (UWG). Er wurde mit 67,5 Prozent der Stimmen zum Bürgermeister gewählt.

Rückblick: Das Ergebnis der Gemeinderatswahlen 2014

Die UWG holte bei der Kommunalwahl 2014 mehr als jede zweite Stimme. Gelingt es ihr, diesen Erfolg bei der Kommunalwahl Bayern 2020 zu wiederholen?

  • UWG: 51,2 Prozent
  • CSU: 41,0 Prozent
  • SPD: 7,8 Prozent
Die Wahlbeteiligung in Neumarkt-St. Veit lag bei der Kommunalwahl 2014 bei 53,7 Prozent.

Wahlergebnisse der Kommunalwahl Bayern 2020 LIVE

Am Wahlabend, den 15. März 2020, finden Sie hier alle Ergebnisse der Kommunalwahl 2020.

Quelle: OVB online

Kommentare