Bub wirft "Kondom-Wasserbombe" - Frau verletzt

Lichtenfels - Mitten in den fließenden Verkehr hat ein Bub in Oberfranken ein mit Wasser gefülltes Kondom geworfen und damit leichtsinnig einen Unfall riskiert.

Ein 11-jähriger Bub hat im oberfränkischen Lichtenfels ein mit Wasser gefülltes Kondom auf ein Auto geworfen und damit einen Autofahrer zu einer Vollbremsung gezwungen. Die Ehefrau des Fahrers in dem Wagen erlitt Prellungen am Kopf, wie die Polizei am Sonntag in Lichtenfels mitteilte. Der Junge hatte die „Wasserbombe“ am Ortsausgang in den fließenden Verkehr geworfen und die Windschutzscheibe des Autofahrers getroffen. Der Mann erschrak und bremste stark ab. 

Weil der Bub erst mit 14 Jahren strafmündig ist, hat er zunächst keine direkten Konsequenzen zu fürchten, erklärte ein Polizeisprecher. Die Polizei hat dennoch ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Jungen eingeleitet.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser