Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kontrolle der Polizei Holzkirchen auf der A8

Kleintransporter bis zum Rand „vollgestopft“ und über eine Tonne überladen

Einen sprichwörtlich „schweren“ Jungen stoppte die Polizei Holzkirchen bei einer Verkehrskontrolle auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Holzkirchen – Am 19. Juli, gegen 23.40 Uhr fiel einer Streife der Autobahnpolizei Holzkirchen ein bulgarisches Lkw-Anhänger-Gespann auf und wurde einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass es der 39-Jährige bulgarische Fahrzeuglenker nicht so genau mit dem erlaubten Gesamtgewicht seines Kleintransporters nahm.

Der Lkw war randvoll mit allerlei Möbeln, Maschinen und anderen Haushaltsgegenständen „vollgestopft“, so dass das erlaubte Gewicht um weit über eine Tonne zu schwer war! Das hatte zur Folge, dass die Fahrt für den Tag beendet war.

Der Bulgare musste sich um die Umladung des überschüssigen Gewichts kümmern und zudem eine Sicherheitsleistung im dreistelligen Bereich hinterlegen, da er über keinen Wohnsitz in Deutschland verfügt. Zu seinem Glück war nicht auch noch der Anhänger überladen, was eine weitere Erhöhung des zu zahlenden Bußgeldes zur Folge gehabt hätte.

Pressemitteilung Polizei Holzkirchen

Rubriklistenbild: © Jonas Güttler / dpa

Kommentare