Suche mit Polizeihubschrauber in Kraiburg 

Betrunkener Mühldorfer sorgt für nächtlichen Einsatz am Innufer 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Für längere Zeit kreiste der Polizeihubschrauber in der Nacht auf Samstag über Kraiburg. 

Kraiburg - Ein Mühldorfer setzte in der Nacht auf Samstag einen Notruf ab, da er die Böschung zum Inn hinunter stürzte und sich dabei verletzte. Auf der Suche nach dem Mann wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt. 

Am Samstag in der Früh erreichte die Rettungsleitstelle ein Notruf. Der Anrufer sagte, er würde irgendwo in der Nähe eines Flusses festhängen und käme nicht mehr weiter, weil er sich den Fuß verstaucht hätte. Der Handy-Kontakt riss dann ab. 

Eine Handyortung ergab, dass der Anrufer im Kraiburger Marktbereich zu finden sein müsste. Eine Absuche mit mehreren Streifenwagen und einem angeforderten Polizeihubschrauber brachte den Verunglückten schließlich zu Tage. Die Hubschrauberbesatzung entdeckte den jungen Mann in den Büschen am Steilufer des Inn`s hinter der Fa. Stenger. 

Der, wie sich später herausstellte, 24-jährige aus Mühldorf, wurde von der Kraiburger Feuerwehr gerettet und dem Notarzt zur Erstversorgung übergeben. Die anschließende Befragung ergab, dass der stark alkoholisierte Mann vom Kraiburger Volksfest kam. In der Dunkelheit verlief er sich und stürzte die Böschung zum Inn hinunter. Hierbei hatte er noch Glück im Unglück, dass er nicht weiter in den Inn rutschte. 

Da er sich dabei am Fuß verletzt hatte, kam er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. So nahm der Kraiburger Volksfestbesuch des jungen Mannes doch noch einen relativ glimpflichen Ausgang.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser