Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei nennt Details

Erdinger Sportwagenfahrer (34) übersieht Lastwagen auf der A94 – und es kracht

Kreis Ebersberg - Am Mittwochnachmittag (8. Juni) krachte es auf der A94 in Fahrtrichtung München. Dies führte zu erheblichen Behinderungen. Nun nennt die Polizei weitere Details.

Update, Donnerstag (9. Juni), 5.44 Uhr - Polizei nennt Details

Am Mittwoch (8. Juni) gegen 17.45 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 94 in Fahrtrichtung München zu einem schweren Auffahrunfall zwischen drei Fahrzeugen. Der 34-Jährige aus dem Landkreis Erding stammende Fahrzeugführer eines hochmotorisierten Ford, übersah aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit den vor ihm fahrenden Sattelzug. Der 66-jährige, ungarische Kraftfahrer, welcher den eben genannten Sattelzug führte, befuhr den linken Fahrstreifen, um ein sich auf dem rechten Fahrstreifen befindlichen Sattelzug eines 46-jährigen, aus Ungarn stammenden Kraftfahrers zu überholen.

Der Fahrer des Sportwagens versuchte noch vergebens durch starkes Bremsen einer Kollision zu entgehen. Er kollidierte frontal mit der Heckseite des Sattelzuges, woraufhin er auf die rechte Fahrbahnseite geschleudert wurde und anschließend mit dem Sattelzug des 46-jährigen Ungar zusammenstieß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er erneut auf die linke Fahrbahnseite geschleudert, wo er auf die dortige Betonschutzwand prallte.

Durch den Unfall wurde der Fahrer des Ford mittelschwer verletzt und wurde in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Die beiden anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro.

Die Bergung der Fahrzeuge, sowie die medizinische Erstversorgung der Unfallbeteiligten führten zu einer einstündigen Vollsperrung der Autobahn. Dank des schnellen Eingreifens der Freiwilligen Feuerwehr Pastetten wurde unverzüglich eine Ausleitung des Verkehrs an der Anschlussstelle Pastetten veranlasst, sodass weitere Verzögerungen vermieden werden konnten. Dennoch bildete sich ein kilometerlanger Stau vor der Unfallstelle. Die Autobahnmeisterei aus Ampfing war an der Unfallstelle anwesend und war mit der Säuberung der Autobahn betraut.

Update, 20.17 Uhr - Unfallstelle geräumt

Mittlerweile konnte die Unfallstelle auf der A94 bei Pastetten laut bayerninfo.de geräumt werden. Weiter unklar ist, ob und wie viele Personen verletzt wurden. Laut Informationen von vor Ort soll an dem Unfall ein Lkw beteiligt gewesen und eine Person eingeklemmt worden sein.

Update, 19.43 Uhr - Erhebliche Behinderungen auf A94 in Richtung München

Auf der A94 - Höhe Pastetten - in Richtung München kommt es weiterhin zu erheblichen Behinderungen und Wartezeiten. Der Unfall hat sich offenbar direkt an Anschlussstelle Pastetten ereignet. Der Verkehr wird dort über den Standstreifen geleitet.

Erstmeldung:

Auf der A94 kam es am späten Mittwochnachmittag (8. Juni) zwischen Pastetten und Hohenlinden zu einem Verkehrsunfall. Ersten Informationen zufolge ist ein Lastwagen beteiligt. Eine Person soll eingeklemmt sein. Die Richtungsfahrbahn nach München ist blockiert. Die Polizei leitet den Verkehr über den Standstreifen ab. Es herrscht Gefahr durch eine ungesicherte Unfallstelle. Laut bayerninfo.de staut sich der Verkehr bereits über fünf Kilometer.

Derzeit ist noch nicht bekannt, ob die beteiligten Personen verletzt sind.

*Weitere Infos folgen*

ce

Rubriklistenbild: © David Young (Symbolbild)