Kurioser Unfall in München

Französisches Ehepaar verwechselt U-Bahn-Treppe mit Tiefgarage

+
  • schließen

München - Fatale Verwechslung: Mit dem Auto ist ein französisches Rentnerpaar in einen Münchner U-Bahn-Aufgang gefahren. Eigentlich wollten sie sich nur das Glockenspiel am Rathaus anschauen.

Beim Münchner Marienplatz ist ein französisches Ehepaar mit dem Auto teilweise in einen U-Bahnaufgang gestürzt. Die Urlauber aus Auxerre hatten auf der Suche nach einem Parkplatz die Treppe zur U-Bahn-Station mit einer Tiefgaragenzufahrt verwechselt. Sie waren einer vermeintlichen Parkplatzbeschilderung gefolgt.

Als der 66-jährige Fahrer des Mercedes seinen Fehler bemerkte und eine Vollbremsung hinlegte, war es schon zu spät: die Limousine rutschte bis zur Hinterachse die Stufen hinunter. Die U-Bahn Wache bemerkte den Unfall, sperrte den betroffenen Bereich ab und alarmierte die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen nur noch die Hinterreifen der Mercedes E-Klasse auf der obersten Stufe des Abgangs. Der aus Frankreich stammende Fahrer und seine Beifahrerin waren bereits unverletzt aus dem Fahrzeug ausgestiegen. Die Feuerwehr musste das Fahrzeug mit einem Stahlseil sichern, bis klar war, wie man es möglichst schonend wieder nach oben befördern konnte. 

Nachdem das Abschleppunternehmen das Auto aus dem Abgang herausgehoben hatte, konnte es den Besitzern übergeben werden. Am Fahrzeug entstand augenscheinlich nur geringer Schaden, die Eigentümer konnten anschließend ihre Fahrt fortsetzen.

mh/Feuerwehr München

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT