Kurioser Wildunfall bei Freising

Taxifahrer meldet Unfall mit "großem Hamster mit sehr großen Zähnen"

  • schließen

Attaching - Ein Taxifahrer kollidierte in der Nacht auf Montag mit einem Tier. Der 49-Jährige meldete der Polizei einen überfahrenen "Riesen-Hamster". Vor Ort fanden die Beamten aber etwas ganz anderes: 

Zu einem kuriosen Wildunfall wurde die Freisinger Polizei in der Nacht zu Montag gerufen. Ein Taxifahrer meldete den Beamten am Telefon, dass ihm auf der FS 2084 zwischen Attaching und Schwaigermoos, ein "großer Hamster mit sehr großen Zähnen" ins Auto gelaufen sei

Der 49-Jährige trat zwar noch auf die Bremse, konnte einen Zusammenstoß mit dem "Riesen-Hamster" aber nicht mehr verhindern. Das Tier blieb nach Polizeiangaben tot auf der Fahrbahn liegen. 

"Der Taxifahrer war nüchtern!"

Als die Beamten am Unfallort bei Attaching am Rande von Freising ankamen, stellten sie fest: Es handelte sich um ein mittelgroßes Wildschwein. Zur Sicherheit musste sich der Taxifahrer noch einem Alkoholtest unterziehen, welcher negativ ausfiel. Die Beamten betonten deutlich: "Der Taxifahrer war nüchtern! "

Ob der 49-Jährige noch nie Wildschweine gesehen hatte, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen. Laut Medienberichten entstand am Taxi ein Schaden von etwa 5.000 Euro. 

jg mit Material der dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild (pixabay)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT