Kurzer Regen, große Wirkung

+
Beinhae wäre das Bad Reichenhaller Schwimmbad überflutet worden.

BGL/Salzburg Flachgau - Nur 20 Minuten dauerte der Starkregen, der am Samstagnachmittag über das deutsch-österreichische Grenzgebiet niederging.  Die Wirkung war allerdings recht groß. 

Laut AKTIVNEWS waren über 200 Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren mit allen verfügbaren Fahrzeugen im Einsatz. Der Grund: übergelaufene Bäche, überflutete Straßen und Unterführungen sowie vollgelaufene Keller.

Unwetter in BGL

Die Autobahnunterführung auf der Großgmainer Landestraße musste sogar für mehr als zwei Stunden total gesperrt werden.

Besonders stark wurde auch der Ortsteil Marzoll bei Bad Reichenhall getroffen. Dort wurden Straßenunterführungen der B21 sowie etliche Keller überflutet. Außerdem verwandelte sich der sonst so kleine und beschauliche Weisbach in einen reißenden Strom. Die Feuerwehr Bad Reichenhall hatte allerhand zu tun, damit das Schwimmbad nicht überflutet wurde.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser