Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ab Mitte Oktober

Kurzfristige Bauarbeiten der DB Netz AG führen zu massiven Fahrplanabweichungen in der Region

Sehr kurzfristig angekündigte und umfangreiche Weichenarbeiten der DB Netz AG in Holzkirchen bedeuten vom 15. Oktober bis 5. November 2021 auf allen Strecken im Netz Oberland und auf der Strecke München – Holzkirchen – Rosenheim im Netz Chiemgau-Inntal Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr mit Bussen.    

Pressemitteilung im Wortlaut

Holzkirchen - Die DB Netz AG führt Weichenarbeiten in Holzkirchen durch, die sie sehr spät angekündigt hat und die äußerst umfangreich sind. Zwar arbeiten die Betriebsplaner der BRB mit Hochdruck daran, dass möglichst viele der Züge im Netz Chiemgau-Inntal auf der Strecke München – Holzkirchen – Rosenheim und allen Strecken im Netz Oberland fahren können, doch es ist bereits jetzt abzusehen, dass es in der Zeit von Freitag, 15. Oktober, bis Freitag, 5. November 2021, zu zahlreichen Zugausfällen und Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen kommen wird. Aufgrund der Kurzfristigkeit, mit der die BRB von der DB Netz AG über die Maßnahmen informiert wurde, können die Fahrpläne nur sehr knapp vor Baubeginn veröffentlicht werden. Es muss mit größeren Auswirkungen gerechnet werden, weshalb die Fahrgäste sich kurzfristig über Fahrplanänderungen informieren sollten.

BRB-Geschäftsführer Fabian Amini zu der Baumaßnahme der DB Netz AG:  „Wir entschuldigen uns schon jetzt bei unseren Fahrgästen für die Unannehmlichkeiten und versuchen alles, um möglichst viele Buskapazitäten zu bekommen. Dies wird allerdings aufgrund der Kurzfristigkeit sehr schwer. Wir sind nicht die Verursacher, müssen aber die Auswirkungen gemeinsam mit unseren Fahrgästen ausbaden, was nicht nur uns, sondern verständlicherweise besonders unsere Fahrgäste sehr ärgern wird. Das ist weder kundenfreundlich noch serviceorientiert, aber wie gesagt, von uns leider nicht zu beeinflussen.“

Um die Baumaßnahme bestmöglich abzufedern, konnte die BRB in Absprache mit der S-Bahn München erreichen, dass BRB-Tickets auf drei S-Bahn-Strecken anerkannt werden: Mangfalltal über Rosenheim nach München, wenn der Fahrgast eine Fahrkarte über Holzkirchen hat, S-Bahn Kreuzstraße – München Hauptbahnhof und S-Bahn Holzkirchen – München Ost – München Hauptbahnhof.

Die BRB versucht, wie gewohnt auf der Webseite (www.brb.de) Sonderfahrpläne und die SEV-Haltestellen zum Download bereitzuhalten. In den Sonderfahrplänen nicht aufgeführte Zugverbindungen fahren an allen Tagen ohne Abweichung nach dem Regelfahrplan. Auch über die App  „BRB – Tickets & Infos“ werden die vorliegenden Informationen so schnell wie möglich veröffentlicht.

Pressemitteilung Bayerische Regiobahn

Rubriklistenbild: © Michael Hudelist

Kommentare