Pferde gehen durch

Kutsche prallt gegen Laternenmast

Neu-Ulm - Eine Pferdekutsche ist in Schwaben gegen einen Laternenmasten geprallt. Dabei erlitt der 65 Jahre alte Kutscher Knochenbrüche, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Die beiden Pferde und eine 43-jährige Mitfahrerin blieben unverletzt. Die Kutsche war auf dem Weg von Neu-Ulm nach Ulm zu einer Hochzeitsfeier. Als das Gespann von einem Linienbus überholt wurde, gingen die Pferde durch und rannten los. Der Kutscher konnte das Gespann nicht mehr kontrollieren und nicht bremsen. Nach rund 500 Metern krachte die Kutsche gegen die Straßenlaterne. Der Schaden beträgt laut Polizei rund 1500 Euro. Das Brautpaar wartete vergeblich auf die Kutsche.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser