Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Photovoltaikanlage schuld?

Lagerhalle ausgebrannt - hoher Schaden

Mindelstetten - In der Nacht auf Montag hat es ein einer Lagerhalle in Mindelstetten gebrannt. Es entstand einer hoher Schaden, die Polizei hat bereits eine Vermutung für die Ursache.

Beim Brand einer Lagerhalle in Oberbayern ist ein Schaden von rund 500.000 Euro entstanden. Verletzt wurde bei dem Feuer in der Gemeinde Mindelstetten (Landkreis Eichstätt) niemand, wie die Polizei mitteilte. In der Scheune wurden Maschinen und Stroh gelagert. Die genaue Brandursache war zunächst unklar, nach Polizeiangaben könnte eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gebäudes das Feuer in der Nacht zu Montag ausgelöst haben. Die Feuerwehr habe die Flammen bis zum Morgen löschen können, die Hallendecke sei jedoch einsturzgefährdet. In einem benachbarten Stall untergebrachte Enten kamen demnach unbeschadet davon.

dpa

Kommentare