Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Unfall in München

Mutter und Tochter bei Kollision zwischen Tram und Auto verletzt

Am 20. Mai kam es in Laim zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einer Tram. Die Autofahrerin und ihre Tochter (20) wurden dabei verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Pressebericht im Wortlaut:

München - Am Donnerstag, den 20. Mai gegen 19 Uhr, befuhr eine 55-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck mit ihrem VW die Siglstraße stadtauswärts. Mit in dem Auto befand sich ihre 20-jährige Tochter auf dem Beifahrersitz. Auf Höhe der Ludwig-Richter-Straße wollte die 55-Jährige wenden und kollidierte hierbei mit der in gleicher Richtung fahrenden Trambahn.

Der 31-jährige Trambahnfahrer konnte trotz sofort eingeleiteter Gefahrenbremsung den Unfall nicht verhindern und fuhr frontal in die linke Fahrzeugseite. Das Auto wurde durch den Aufprall einige Meter weitergeschoben und stieß anschließend gegen eine Ampel. Die Fahrzeuginsassinnen wurden verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Trambahnfahrer sowie die Fahrgäste der Straßenbahn blieben unverletzt. Die Straßenbahn wurde mittelschwer beschädigt, war aber weiterhin fahrbereit. Das Auto wurde total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf über 20.000 Euro geschätzt. Die Siglstraße war während der Unfallaufnahme von circa 19 Uhr bis 21 Uhr komplett gesperrt. Es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Pressebericht Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare