Gefahr für Fußgänger und Verkehr

Lamas brechen aus Koppel aus - und werden erschossen

Nachdem zwei Lamas aus eine Koppel ausgebrochen sind, mussten sie von einem Jäger erlegt werden. Zu groß war die Gefahr für Fußgänger und Verkehr.

Neuendettelsau - Zwei Lamas sind aus einer Koppel bei Neuendettelsau (Landkreis Ansbach) ausgebrochen. Mehrere Versuche, die Tiere einzufangen, schlugen fehl, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Mit der Zeit wurden die Lamas zunehmend aggressiv und gingen zudem in Richtung einer nur wenige Hundert Meter entfernten Straße. Um eine Gefahr für Fußgänger und den Verkehr auf der angrenzenden Straße auszuschließen, erlaubte das Landratsamt die Tiere zu töten. Ein Jäger erschoss die beiden Lamas am Donnerstag.#

Zu einem ähnlichen Vorfall kam er erst kürzlich in Höchstädt. Hier flüchteten vier Pferde von ihrer Koppel. Und richteten dabei erheblichen Schaden an.

dpy/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser