Landesausstellung 2011: Großer Rosenheimer Beitrag

+
Schloss Herrenchiemsee.

Rosenheim - Der Landkreis wird sich an der Landesausstellung auf Herrenchiemsee im Jahr 2011 mit bis zu 400.000 Euro beteiligen.

In einer gemeinsamen Sitzung beauftragten der Kreis- und der Kulturausschuss die Landratsamtsverwaltung, eine entsprechende Vereinbarung mit dem Haus der Bayerischen Geschichte und der Bayerischen Schlösserverwaltung abzuschließen.

Aufgrund der bundesweiten und internationalen Bewerbung, der zahlreichen begleitenden Radio-, Fernseh- und Pressebeiträge sowie durch ein attraktives kulturelles Rahmenprogramm erwartet sich der Landkreis eine außerordentliche touristische Aufwertung der Region.

Die Landesausstellung auf Herrenchiemsee trägt derzeit den Arbeitstitel „Götterdämmerung – König Ludwig II. und seine Zeit“. Sie soll vom 12. Mai bis 16. Oktober 2011 in den Räumen des Schlosses Herrenchiemsee stattfinden und ausschließlich gemeinsam mit der Schlossbesichtigung zu besuchen sein. Die Schau untergliedert sich in vier Schwerpunkte, beginnend mit der Jugend des späteren bayerischen Königs. Weitere Themen sind der Umbruch Bayerns vom feudalen Agrarstaat zum modernen Wirtschafts- und Touristikstandort, die Regierungszeit Ludwigs II., seine Utopien und selbstverständlich sein geheimnisumwitterter Tod sowie sein Mythos.

Wie der Kulturreferent des Landkreises Rosenheim, Klaus Jörg Schönmetzler ausführte, werden die Macher weitgehend auf die klassisch museale Präsentation von Dokumenten in Schaukästen verzichten. Stattdessen wird den Besucher ein multimediales Gesamtkunstwerk mit 3D-Projektionen, theaterähnlichen Inszenierungen, Schautafeln, Film-Einspielungen, Modellen und Originalobjekten erwarten. Zu einer zusätzlichen Attraktion könnte laut Schönmetzler werden, dass die Ausstellung in bisher öffentlich nicht zugänglichen Räumen im Schloss stattfinden wird.

Pressemitteilung des Landratsamtes Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser