Vor der Landesausstellung den Ernstfall geprobt

+

Herrenchiemsee - Im Hinblick auf die Landesausstellung "Götterdämmerung. König Ludwig II. und seine Zeit" haben Feuerwehr und BRK bereits im Vorfeld schon einmal den Ernstfall geprobt.

Ein Brand bei einer Veranstaltung auf dem Königsschloss auf Herrenchiemsee mit über 20 Verletzten war die Ausgangslage für eine groß angelegte Übung von Feuerwehren und des BRK. "Neben der reibungslosen Beladung der Fähren mit den 18 Fahrzeugen der Feuerwehr und den 28 des Rettungsdienstes sollte dabei auch die Zusammenarbeit der Hilfsdienste untereinander geprobt werden", so Kreisbrandrat Sebastian Ruhsamer. Am Königsschloss angekommen, fand eine Besprechung mit den Kommandanten und Einsatzleitern der Dienste statt.

Feuerwehrübung auf Herrenchiemsee

Dabei wurde das Verhalten auf der Fähre in Punkto Sicherheit besprochen. An der Übung beteiligt waren vom Katastrophenschutz des Rosenheimer Landratsamtes, Franz Berger und Ronald Zillmer. Ein Problem, speziell bei Hochwasser, sei das Anlegen der Fähren an der Rampe. Hierzu informierte Josef Astermaier, Vorstand der staatlichen Schlösser- und Gartenverwaltung auf Herrenchiemsee, über den beabsichtigten Umbau der Rampe. Dadurch soll in Zukunft ein problemloses Ablegen, auch bei Hochwasser, möglich sein.

Video aus dem Archiv

Reisner

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser