An einem Jungen vergangen

Priester kommt wegen Missbrauch hinter Gittern

+
Das Landgericht Würzburg hat einen katholischen Priester wegen sexuellen Kindesmissbrauchs verurteilt.

Würzburg - Das Landgericht Würzburg hat einen katholischen Priester wegen sexuellen Kindesmissbrauchs verurteilt. Die Strafe ist nicht unerheblich.

Das Landgericht Würzburg hat einen katholischen Priester wegen sexuellen Kindesmissbrauchs zu zwei Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt. Die Richter sprachen den 58-Jährigen am Freitag schuldig, sich in neun Fällen am Sohn seiner Haushälterin vergangen zu haben.

Der Ordensmann hatte die Taten aus den 1990er im Prozess gestanden. Das Kind war bei den Übergriffen sechs bis zehn Jahre alt. Die Staatsanwaltschaft hatte drei Jahre und vier Monate Haft gefordert die Verteidigung eine Bewährungsstrafe.

Missbrauchsvorwürfe gegen katholische Geistliche hatten in den vergangenen Jahren wiederholt für Aufsehen gesorgt und die katholische Kirche in eine schwere Krise gestürzt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser