Fußball: Wenn es sein muss, dann Abbruch!

MdB Stephan Mayer fordert hartes Durchgreifen bei Ausscheitungen

+
  • schließen

Landkreis Altötting: Nach den Ausschreitungen beim Spiel des BVB gegen RB Leipzig hat sich MdL Stephan Mayer zu Wort gemeldet. Der gebürtige Burghauser fordert Spielabbruch, wenn es nicht mehr anders geht.

Von der „Wand der Schande“ ist die Rede: Nach den Ausschreitungen von BVB-Anhängern beim Bundesligaspiel gegen Leipzig wird der Ruf nach harten Konsequenzen laut. DFB-Präsident Grindel forderte einen „Aufstand der Anständigen“ und auch der Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer äußerte sich dazu: "(Der) CSU-Innenpolitiker (…) fordert, dass ´in der Konsequenz Spiele erst dann angepfiffen werden, wenn solche Transparente verschwunden sind. Tauchen die Transparente während des Spiels auf, müsste es auch unterbrochen werden können´“. So zitiert die Bild den gebürtigen Burghauser.

Auf Nachfrage von innsalzach24.de im Büro des Bundestagsabgeordneten Mayer in Berlin am Montag hieß es, dass der im Ausland sei und man sich Ende der Woche nach Rücksprache mit Mayer detailliert dazu äußern werde.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser