Hauptsächlich Landkreise Rosenheim und Berchtesgadener Land betroffen

Gewitterwarnung: Wetterfront zieht Richtung Süden

  • schließen

Landkreis - Der Deutsche Wetterdienst warnt am Freitagnachmittag vor starkem Gewitter.

UPDATE, 17.40 Uhr: Gewitterfront zieht Richtung Süden

Durch die Landkreise Altötting und Mühldorf ist die Wetterfront inzwischen durch. Momentan zieht sie südlich Richtung Berchtesgadener Land und Rosenheim. Auch im Landkreis Traunstein kann es bis 18 Uhr noch vereinzelt zu starkem Gewitter kommen.

UPDATE, 15.50 Uhr: Auch Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein betroffen

Auch in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land kann es zu starken Gewittern kommen, wie der DWD meldet. Bis 17 Uhr besteht die Gefahr des Auftretens von starken Gewittern (Stufe 2 von 4).

Hinweis auf mögliche Gefahren: 

Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

Detaillierte Warninformationen erhalten Sie unter http://www.wettergefahren.de.

UPDATE, 15.40 Uhr: Warnung vor schwerem Gewitter aufgehoben

Die Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter im Landkreis Altötting hob der DWD eben auf. Es kann allerdings weiter zu starkem Gewitter in den Landkreisen Mühldorf und Altötting kommen. 

Erstmeldung:

Landkreis Altötting:

Die Warnung ist gültig seit 14.48 Uhr und voraussichtlich noch bis 16 Uhr. Es besteht die Gefahr des Auftretens von schweren Gewittern (Stufe 3 von 4). Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 40 Litern/Quadratmeter pro Stunde sowie Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 Kilometern/Stunde und kleinkörnigen Hagel.

Hinweis auf mögliche Gefahren bei schwerem Gewitter: 

Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Es sind unter anderem verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich. Bäume können entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich (Details: www.hochwasserzentralen.de). Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Landkreis Mühldorf:

Im Landkreis Mühldorf kann es zu starken Gewittern kommen. Dabei gibt es Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 und 25 Litern/Quadratmeter pro Stunde sowie Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 Kilometern/Stunde und kleinkörnigen Hagel.

Hinweis auf mögliche Gefahren bei starkem Gewitter: 

Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

Detaillierte Warninformationen erhalten Sie unter http://www.wettergefahren.de.

Pressemitteilung DWD/RWB München/amj

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser