Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Über 50.000 FFP2- und KN95-Masken 

Landkreis Altötting stellt Kommunen günstige Schutzmasken zur Verfügung

Landkreis Altötting - Seit 18. Januar gilt in Bayern im Einzelhandel sowie im ÖPNV die Verpflichtung, eine FFP2-Maske oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormten Standard zu tragen. Als mindestens gleichwertig in diesem Sinne gelten beispielsweise auch KN95-Masken.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Um den Bürgerinnen und Bürgern sehr zeitnah diese Masken anbieten zu können, bot Landrat Erwin Schneider den Städten und Gemeinden an, FFP2- und KN95-Masken aus den Beständen des Landkreises zu sehr günstigen Konditionen zu erwerben.

Landrat Schneider: „Es freut mich sehr, dass wir nun bereits über 50.000 FFP2- und KN95-Masken an unsere Kommunen ausgeben konnten. So konnten den Bürgerinnen und Bürgern schnell und kostengünstig diese Masken zur Verfügung gestellt werden, die eine hohe Schutzwirkung bieten.“

Mittlerweile haben 21 Städte und Gemeinden des Landkreises das Angebot wahrgenommen.

Pressemeldung des Landratsamt Altötting

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst

Kommentare