Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ehrung im Landratsamt Altötting

Verdiente Kommunalpolitiker für ihr Engagement geehrt

v.l.: Landrat Erwin Schneider, Paul Kokott, Norbert Stadler, Bürgermeister Florian Schneider
+
v.l.: Landrat Erwin Schneider, Paul Kokott, Norbert Stadler, Bürgermeister Florian Schneider.

Altötting - Viele Jahre lang wirkten sie verdienstvoll in der kommunalen Selbstverwaltung und stellten ihr Wissen und ihre Kompetenz der Allgemeinheit zur Verfügung: Landrat Erwin Schneider hat deshalb vergangene Woche im Auftrag des Bayerischen Staatsministers des Innern vier verdienten Kommunalpolitikern, Paul Kokott, Norbert Stadler, Johann Michlbauer und Theresia Aicher jeweils die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze und eine Dankesurkunde ausgehändigt. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Landrat Erwin Schneider hat deshalb vergangene Woche im Auftrag des Bayerischen Staatsministers des Innern vier verdienten Kommunalpolitikern, Paul Kokott, Norbert Stadler, Johann Michlbauer und Theresia Aicher jeweils die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze und eine Dankurkunde ausgehändigt. 

v.l.: Landrat Erwin Schneider, Johann Michlbauer, Theresia Aicher und Bürgermeister Robert Moser.

Bedingt durch Corona fand die Veranstaltung auf zwei Termine verteilt und in kleinem Rahmen im Landratsamt Altötting statt.

Der Landrat würdigte die Arbeit der Geehrten unter anderem mit den Worten: „Wir brauchen Menschen, die ihre Kompetenz einbringen, die ihr Wissen und ihre Erfahrung mit anderen teilen – Menschen, die sich nicht nur um sich selbst kümmern, sondern praktizierte Solidarität leben“.

Im Anschluss daran überreichte er als kleinen Dank des Landkreises für die Herren jeweils einen Glaskrug; Frau Aicher erhielt einen Blumenstrauß.

Pressemeldung des Landratsamt Altötting

Kommentare