Polizei Altötting mit Blaulicht und Martinshorn

Während der Ausgangssperre: Gebrüder-Paar flüchtet mit getuntem Roller vor Kontrolle

Garching an der Alz - Am Dienstag, den 29. Dezember, gegen 22 Uhr, sollten zwei Motorrollerfahrer in Bezug auf die aktuell geltende Corona-Ausgangssperre einer Kontrolle unterzogen werden.

Die beiden Rollerfahrer konnten sich zunächst der Verkehrskontrolle entziehen, indem sie Blaulicht, Martinshorn, sowie Außenlautsprecherdurchsagen ignorierten und schließlich mit ihren Rollern über eine Fußgänger-/Radwegunterführung die Flucht ergriffen. Anhand eines der von der Streifenbesatzung notierten Versicherungskennzeichen konnte das Gebrüder-Paar kurz darauf jedoch zu Hause angetroffen werden.

Die Gründe für die Flucht wurden schnell klar. Das Gebrüder-Paar räumte ein, bautechnische Veränderungen an ihren Rollern vorgenommen, sowie an dem zweiten Roller ein gefälschtes Versicherungskennzeichen angebracht zu haben. Neben dem Verstoß nach dem Infektionsschutzgesetz erwartet den Jugendlichen ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch und weiterer Delikte.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © Bernd Settnik/dpa

Kommentare