Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahrraddiebstahl in Altötting

Damenfahrrad vor Laden gestohlen - Polizei sucht nach Zeugen

Am Donnerstag, den 14. Januar, wurde ein Damentreckingrad der Marke Simplon vor einem Altöttinger Laden gestohlen. Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisen.

Die Meldung der Polizei im Wortlaut:

Am 14. Januar ist es in der Neöttinger Straße in Altötting um kurz vor 18.00 Uhr zu einem Diebstahl eines Fahrrads gekommen. Das Fahrrad stand nur kurze Zeit unversperrt vor einem Laden. Als die Besitzerin hinaus kam, stand dieses nicht mehr da.

Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein weißes Damentreckingrad der Marke Simplon. Besondere Erkennungsmerkmale sind, dass es aus Carbon besteht, eine schwarze Getränkehalterung hat, einen mit Kabelbindern angebrachten schwarzen Korb auf dem Gepäckträger hat und die Lenkergriffe leicht nach vorne gebogen sind. Des Weiteren könnte in dem Gepäckträger ein schwarzes Zahlenschloss liegen. Zudem hat das Damenrad sehr schmale Reifen, Scheibenbremsen und ein silbernes Schutzblech mit schwarzem Rand.

Da bis dato kein Täter bekannt ist, werden mögliche Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können oder das Fahrrad gesehen haben, gebeten sich bei der Polizeiinspektion Altötting unter der Telefonnummer 08671/9644-0 zu melden.

Die Pressemeldung der Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare