Anstieg der Inzidenz

BRK-Kreisverband Altötting verschiebt Vorstandswahlen

Eine Rettungssanitäterin steht vor einem Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes.
+
Bis zum 30. Juni müsse laut BRK-Landesvorstandsbeschluss ein neuer Vorstand gewählt sein. (Symbolbild)

Landkreis Altötting - Der BRK-Kreisverband Altötting verschiebt, aufgrund der aktuellen Inzidenz-Zahlen die für Freitag, 16. April, geplanten Vorstandswahlen.

Die Pressemeldung im Wortlaut

„Trotz eines ausgefeilten Hygienekonzepts verschieben wir die für diesen Freitag geplanten Vorstandswahlen im Kultur+Kongress Forum in Altötting um rund 10 Wochen“, erklärt der BRK-Kreisvorsitzende Herbert Hofauer. „Der Schutz der Gesundheit der Teilnehmer an der Wahlveranstaltung hat absoluten Vorrang, und im Hinblick auf die heute auf 241 extrem stark angestiegenen Inzidenz wäre eine Durchführung der Veranstaltung ein zu hohes Risiko“, führt Hofauer weiter aus. Daher habe man die Wahl jetzt verschoben.

Bis zum 30. Juni müsse laut BRK-Landesvorstandsbeschluss ein neuer Vorstand gewählt sein. „Wir hoffen, dass bis Ende Juni das Infektionsgeschehen durch Impfungen und die derzeit geltenden Einschränkungen deutlich zurückgeht und eine Durchführung der Vorstandswahlen ohne gesundheitliche Gefährdung dann möglich ist“, so der BRK-Kreisvorsitzende.

Pressemeldung BRK-Kreisverband Altötting

Kommentare