Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Vollsperrung der Bundesstraße 588 für zwei Wochen

Ein Warnschild „Baumarbeiten“.
+
Für die Rodungsarbeiten muss die Bundesstraße in der Zeit vom 1. Februar bis voraussichtlich zum 13. Februar für zwei Wochen für den Verkehr voll gesperrt werden. (Symbolbild)

Reischach - Am Montag, den 1. Februar beginnen die Holzfäll- und Rodungsarbeiten für den Ausbau der Bundesstraße 588 nördlich von Reischach am so genannten Fuchsberg. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum Samstag, den 13. Februar.

Für die Rodungsarbeiten muss die Bundesstraße in der Zeit vom 1. Februar bis voraussichtlich zum 13. Februar für zwei Wochen für den Verkehr voll gesperrt werden. 

Während dieser Zeit wird der Verkehr großräumig umgeleitet. Die Umleitung führt von der Anschlussstelle Neuötting über die BAB A94 - B12 (Mehlhäusl) - B20 nach Eggenfelden bzw. umgekehrt. Der Verkehr aus dem Raum Mitterskirchen wird bei Mitterskirchen über die Kreisstraßen PAN 31 und AÖ 7 nach Geratskirchen und von dort über Pleiskirchen Richtung Töging am Inn weiträumig umgeleitet. Die Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert.

In einer ersten Phase laufen die Baumfällarbeiten. Hierzu werden in dem zum Ausbau der Bundesstraße 588 notwendigen Trassenbereich das Buschwerk und die größeren Bäume gefällt. In einer zweiten Phase werden dann die Wurzelstöcke entfernt und das gelagerte Holz abgefahren.

Gleichzeitig mit den Holzfällarbeiten finden Untersuchungen auf das Vorhandensein von möglichen Kampfmitteln aus dem zweiten Weltkrieg im Trassenbereich statt. Die Untersuchungen, ob Kampfmittel im Trassenbereich vorhanden sind und gegebenenfalls beseitigt werden müssen sind für die Gewährleistung von sicheren Erdbauarbeiten notwendig. Die Eingriffe in die Waldbereiche werden durch Neupflanzungen bzw. durch Neugründungen von naturnahen Waldbeständen kompensiert. Bedingt durch den Straßenausbau werden insgesamt ca. 2 ha an Ausgleichspflanzungen vorgenommen bzw. naturschutzfachliche Ausgleichsflächen hergestellt.

Die Rodungsarbeiten stellen den Beginn für den langersehnten Ausbau der Bundesstraße 588 nördlich von Reischach bis zur Landkreisgrenze dar. Seit Mitte letzten Jahres besteht für die Baumaßnahme vollziehbares Baurecht.

Insgesamt wird die Bundesstraße 588 auf eine Länge von ca. 3,5 km bestandsorientiert ausgebaut. Im Steigungsbereich des Fuchsberges wird eine dritte Fahrspur in Fahrtrichtung Eggenfelden angelegt. Am Ortsausgang von Reischach wird ein neuer Kreisverkehr errichtet. Die Baumaßnahme wird in zwei Phasen abgewickelt und wird ca. zwei Bausaisonen dauern.

Im Frühjahr 2021 wird mit den zwei neu zu errichtenden Brückenbauwerken begonnen. Die Bauwerke werden im Laufe des Jahres 2021 fertig gestellt. Die Brückenbauarbeiten finden weitgehend unter Verkehr statt. Der Verkehr wird an den beiden Brückenbaustellen mittels lokaler Umfahrungen vorbeigeführt.

Der Straßenausbau erfolgt dann im Jahr 2022. Während der Straßenbauarbeiten muss die B 588 für den Verkehr voll gesperrt werden.

Während der Vollsperrung der B 588 für die Holzfäll- und Rodungsarbeiten bitten wir die Verkehrsteilnehmer aufgrund der weiträumigen Umleitung mehr Zeit für die Fahrten einzuplanen. Alle Anlieger und Verkehrsteilnehmer bitten wir für die unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen um Verständnis.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Kommentare