Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tragischer Badeunfall im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Vergebliche Reanimationsmaßnahmen: Mann (77) leblos aus Walchensee gezogen

Montagnachmittag (28. Juni) wurde ein 77-jähriger Mann leblos aus dem Walchensee geborgen. Die sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen blieben jedoch erfolglos.

Kochel am See (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) - Gegen 14 Uhr wurde die Integrierte Leitstelle darüber informiert, dass ein lebloser Mann durch Badegäste aus dem Walchensee gezogen wurde. Die sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen durch die Ersthelfer und die hinzugerufenen Rettungskräfte blieben jedoch erfolglos.

Die weiteren Untersuchungen zur Klärung der Todesumstände des 77-jährigen Mannes aus Dresden übernahm der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen den Ermittlern bislang nicht vor.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare