Landkreise Berchtesgadener Land, Rosenheim, Altötting, Mühldorf und Traunstein

DWD gibt Entwarnung - Gewitterserie nun vorbei!

  • schließen

Landkreis Berchtesgadener Land/Traunstein/Rosenheim/Altötting- Schwere bis extreme Gewitter suchten die Region heim. Mittlerweile wurden die Warnungen aufgehoben.

So war die Unwetterlage in den betroffenen Landkreise:

  • Kreis/Stadt Rosenheim: Extremes Gewitter mit Stufe 4
  • Kreis Traunstein: Extremes Gewitter mit Stufe 4
  • Kreis Berchtesgadener Land: Schweres Gewitter mit Stufe 2 bis 4
  • Kreis Altötting: Schweres Gewitter mit Stufe 3 bis 4
  • Kreis Mühldorf am Inn: Schweres Gewitter mit Stufe 3 bis 4

Hinweis auf mögliche Gefahren: 

Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Zudem kann es zu schweren Schäden an Gebäuden kommen. Es können Ziegel, Gegenstände oder Ästenherabstürzen oder gar Bäume entwurzelt werden. Des Weiteren kann es zu Überschwemmungen an Bächen und Flüssen oder zu Überflutungen von Kellern und Straßen kommen. (Details: www.hochwasserzentralen.de). Zudem können Erdrutsche entstehen.

Denken Sie daran, alle Fenster und Türen zu schließen. Genauso wie Gegenstände im Freien zu sichern. Halten Sie Abstand von Bäumen, Gebäuden, Hochspannungsleitungen und Gerüsten. Vermeiden Sie den Aufenthalt im Freien.

Detaillierte Warninformationen erhalten Sie unter http://www.wettergefahren.de.

Update 20.10 Uhr: Aufhebung der Warnungen auch für Mühldorf am Inn

Jetzt wurde nun auch die Warnung vor einem schweren Gewitter für den Kreis Mühldorf am Inn aufgehoben.

Update, 19.10 Uhr: Aufhebung der Unwetterwarnungen

Soeben wurden die Warnungen vor schwerem Gewitter für den Kreis Traunstein, Altötting und Rosenheim aufgehoben.

Update 18.45 Uhr: Warnung für Mühldorf am Inn

Für den Kreis Mühldorf am Inn wurde eine Warnung vor einem schwerem Gewitter ausgesprochen, die bis 20 Uhr gilt.

Update, 18.25 Uhr: Aufhebung der Warnungen und Meldung neuer Warnungen

Neuesten Informationen nach zufolge wurden nun die Warnungen vor extremen Gewitter für den Kreis Rosenheim und Traunstein aufgehoben. Es erfolgte eine weitere Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter im Kreis Traunstein bzw. Rosenheim. Diese Meldung gilt bis 19 Uhr.

Die Warnung vor einem schweren Gewitter im Kreis Berchtesgadener Land wurde ebenfalls aufgehoben. Dennochwurde erneut eine Warnung vor einem starken Gewitter für den Kreis Berchtesgadener Land ausgesprochen, die bis 19 Uhr gilt.

Update, 18 Uhr: Unwetter-Warnungen verlängert

Kreis Mühldorf am Inn: Die Warnung vor einem schwerem Gewitter wurde soeben auf 19 Uhr verlängert.

Update, 17.45 Uhr: Verlängerung der Warnung

Kreis Altötting: Die Warnung vor einem schweren Gewitter wurde soeben auf 19 Uhr verlängert.

Update, 17.30 Uhr: Unwetterwarnung für Mühldorf am Inn

Nun ist auch der Kreis Mühldorf am Inn betroffen: Der DWD sprach eine Meldung für ein starkes Gewitter mit einer Stärke von Stufe 3 bis 4 aus. Die Warnung gilt bis 18 Uhr.

Update, 16.45 Uhr: Unwetterwarnung für Altötting

Jetzt ist auch im Kreis Altötting mit einem schweren Gewittern zu rechnen. Dieses soll eine Stärke von Stufe 3 bis 4 aufweisen. Die Warnung gilt bis 18 Uhr.

Update, 16.30 Uhr: Warnung vor extremen Gewitter verlängert

Soeben wurde die Warnung für den Kreis Traunstein und den Kreis bzw. Stadt Rosenheim bis 18 Uhr verlängert. 

Update 16.25 Uhr: Verlängerung der Unwetterwarnung

Kreis Berchtesgadener Land - Nun hat der DWD die Warnung vor einem schweren Gewitter auf 18 Uhr verlängert. 

Update 16.10 Uhr: Extreme Gewitter in Traunstein und Rosenheim zu erwarten

Soeben hat der DWD erneut ein Update der Wetterwarnungen herausgegeben.

Im Kreis Traunstein und Kreis/Stadt Rosenheim wird nun jeweils ein extremes Gewitter erwartet. Die Warnung gilt bis 17 Uhr. Die Gewitter werden eine Stärke von Stufe 4 haben.

Update 16.05 Uhr: Warnungen betreffen jetzt auch Rosenheim 

Der DWD hat drei Warnungs-Updates veröffentlicht.

Kreis/Stadt Rosenheim und Kreis Traunstein - Die Warnung vor schwerem Gewitter gilt bis 17 Uhr. Die Gewitter können eine Stärke von Stufe 3 bis 4 aufweisen.

Kreis Berchtesgadener Land - Auch hier wurde die Warnung auf 17 verlängert. 

Update 15.30 Uhr: Erneute Verlängerung der Warnung

Erneut hat der DWD seine Warnung für schwere Gewitter verlängert. Diese gilt nun bis 16.30 Uhr. Dabei ist der Kreis Berchtesgadener Land stärker betroffen als der Kreis Traunstein. Dennoch sollte in dem Kreis Traunstein weiterhin mit dem Gewittern gerechnet werden. Die Gewitter werden voraussichtlich eine Stärke von Stufe 3 bis 4 haben.

Update 14.20 Uhr: Die Unwetterwarnung wurde verlängert

Der DWD hat soeben die Warnung vor starkem Gewitter auf 15 Uhr verlängert. Dies betrifft sowohl den Kreis Berchtesgadener Land, als auch den Kreis Traunstein. 

Amtliche WARNUNG vor STARKEM GEWITTER:

Von Süden ziehen Gewitter auf. Dabei gibt es Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 20 l/m² pro Stunde sowie Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und kleinkörnigen Hagel.

Die Warnung ist gültig von 13.14 Uhr bis voraussichtlich 14 Uhr. Es besteht die Gefahr des Auftretens von starken Gewittern (Stufe 2 von 4).

Hinweis auf mögliche Gefahren: 

Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

Detaillierte Warninformationen erhalten Sie unter http://www.wettergefahren.de.

Pressemitteilung DWD/RWB München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser