Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auch Rettungshubschrauber im Einsatz

Berchtesgadener (44) stürzt mit Radl schwer am Obersalzberg - und bleibt bewusstlos liegen

Hubschraubereinsatz bei Berchtesgaden (Symbolbild)
+
Hubschraubereinsatz bei Berchtesgaden (Symbolbild).

Berchtesgaden - Am Freitagabend (7. Mai) gegen 20.30 Uhr wurde der Polizeiinspektion Berchtesgaden ein Radunfall mit einer bewusstlosen Person auf der B319 (Salzbergstraße) auf Höhe Abzweigung Hintereck mitgeteilt.

Update, 12.30 Uhr - Pressemitteilung BRK Berchtesgadener Land

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Freitagabend gegen 20.30 Uhr ist ein 44-jähriger Radfahrer bei der Abfahrt über die Obersalzbergstraße (B 319) auf Höhe der Abzweigung Hintereck offenbar alleinbeteiligt so schwer gestürzt, dass er zunächst bewusstlos liegen blieb. Ersthelfer, die den Einheimischen regungslos auf der Straße vorfanden, kümmerten sich sofort um ihn und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die die Berchtesgadener Notärztin, den Rettungswagen aus Bad Reichenhall, sowie den Salzburger Notarzthubschrauber „Christophorus 6“ zur Unfallstelle schickte.

Die eintreffenden Einsatzkräfte versorgten den nach erster Einschätzung schwer verletzten Mann notfallmedizinisch, der währenddessen wieder zu Bewusstsein kam und ansprechbar war. „Christophorus 6“, der auf einer Wiese unterhalb der Einsatzstelle landen konnte, flog ihn anschließend zur weiteren Behandlung zum Klinikum Traunstein. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den Unfall auf. Da es keinen direkten Unfallzeugen vor Ort gab, bittet die Polizeiinspektion Berchtesgaden um Hinweise zum Unfall.

Pressemitteilung BRK Berchtesgadener Land

Die Erstmeldung:

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Freitagabend (7. Mai) gegen 20.30 Uhr wurde der Polizeiinspektion Berchtesgaden ein Radunfall mit einer bewusstlosen Person auf der B319 (Salzbergstraße) auf Höhe Abzweigung Hintereck mitgeteilt. Die Mitteiler und Ersthelfer versorgten den gestürzten 44-jährigen Berchtesgadener bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Während der Versorgung durch die Rettungskräfte vor Ort kam der Radlfahrer wieder zu Bewusstsein und konnte sich wieder bewegen. Vorsorglich wurde er zur weiteren Behandlung mit dem verständigten Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Traunstein geflogen.

Einen direkten Unfallzeugen gab es vor Ort keinen. Nach bisherigen Erkenntnissen sieht es allem Anschein nach nach einem alleinbeteiligten Radsturz aus. Hinweise zum Unfall erbittet die Polizeiinspektion Berchtesgaden unter der Telefonnummer 08652/94670. Die Bundesstraße war für etwa 45 Minuten während der Unfallaufnahme gesperrt.

Pressemitteilung Polizei Berchtesgaden

Kommentare