Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auch in den Bergen massive Hochwasserschäden

Wandern in den Berchtesgadener Alpen und im Chiemgau - diese Wege sind gesperrt

Das Unwetter im Berchtesgadener Land hat auch die heimischen Alpen schwer getroffen. BGLand24.de hat beim DAV Berchtesgaden nachgefragt, was man jetzt bei der Tourenplanung in den Bergen beachten sollte, wie man unterstützen kann und welche Wege derzeit gesperrt sind.

Berchtesgadener Land - Am Grünstein bei Schönau am Königssee haben die Wassermassen für einen Murenabgang gesorgt, der internationale Bekanntschaft erlangen sollte: die Mure hat auch die bekannte Rodelbahn am Königssee vollkommen zerstört. Doch nicht genug, wie Daniel Hrassky vom DAV Berchtesgaden auf Nachfrage von BGLand24.de bestätigt, ist auch der bekannte Klettersteig am Grünstein mit all seinen Routen „komplett zerstört worden und nicht begehbar“. Aufgrund der Auswirkungen der Unwetter rät Hrassky zusätzlich zu besonderer Vorsicht: „Wir raten zu einer defensiven Tourenplanung und der Einplanung einer möglichen Umkehr, sollte der Weg im weiteren Verlauf unbegehbar werden.“

Auf die Frage, ob denn derzeit mit einer erhöhten Steinschlaggefahr zu rechnen sei, beruhigt Hrassky: „Diese ist durch die Regenfälle der vergangenen Zeit nicht erhöht, solange es trocken bleibt.“ Jedoch sei im alpinen Raum grundsätzlich eine Steinschlaggefahr einzuplanen, insbesondere in felsigem Gelände, etwa in Rinnen. Während Unwettern und Starkregen sei ein Aufenhalt im Gebirge grundsätzlich nicht anzuraten.

Können Freiwillige beim Aufräumen helfen?

Die Hilfsbereitschaft im Landkreis war in den letzten Tagen immens. Viele Freiwillige unterstützten die vom Hochwasser Betroffenen. Auch in den Bergen wird es viel zu tun geben, jedoch sei „die Einplanung von Freiwilligen für die Wegearbeit leider sehr schwierig, da Arbeitsaktionen sehr spontan geplant werden“, so Hrassky. Sollte der DAV Berchtesgaden jedoch Arbeitsaktionen länger vorab planen, werde man diese in den eigenen Social Media Plattformen bekannt geben. Über finanzielle Unterstützung freue man sich zwar, aber „Spenden sind bei den Geschädigten besser aufgehoben, daher möchte ich auf die Spendenaktion der Bürgerstiftung BGL verweisen“, so Hrassky.

Auch interessant: Spenden & Co.: So könnt Ihr den Betroffenen im Berchtesgadener Land helfen

BGLand24.de hat aufgelistet, welche Steige und Wanderwege gesperrt, geschlossen oder beschädigt, aber begehbar sind. Es können Wanderwege in der Liste fehlen, da noch nicht alle begutachtet werden konnten, etwa der Panoramaweg und der Mitterbergsteig, wie uns die Gemeinde Bischofswiesen mitteilt.

Aktuell gesperrt

  • Grünstein Klettersteig
  • Wanderweg zum Grünstein vom Parkplatz Königssee über Rodelbahn und Klingerweg
  • Wanderweg über ‚Bartler‘ Richtung Schönau
  • Wander- und Radweg über ‚Im Grund‘ Richtung Schönau
  • Abschnittsweise „Königsseer Fußweg“
  • Bernweg
  • Kesselsteig zwischen Gotzental-Alm und Königssee/Kessel
  • Klingsteig zwischen Kühroint über Herrenroint und Klingeralm zum Königssee.
  • Forstbegangsteig Wegen schadhafter Brücken ist der nördliche Teil des Forstbegangssteiges zwischen Ofental und Blaueis bis auf Weiteres gesperrt.
  • Kaunersteig Der Kaunersteig ist nach einem Murenabgang im Winter komplett gesperrt. Dort ist die Steinschlaggefahr weiterhin sehr groß.
  • Maximilans-Reitweg von Winkl Holzstube bis Dietfeld
  • Wanderweg zwischen Neuwirtsbrücke und Ullmühle, sowie die Tristramschlucht (bereits vor dem Hochwasser gesperrt)
  • Wanderweg zwischen Bachinger/Fischzucht Stanggass und Böcklweiher
  • Wanderweg von Untertannlehen bis zu Hochgartdörfl hinauf
  • Stollenweg in Oberau

Aktuell geschlossen

  • Almbachklamm
  • Wimbachklamm (Wanderweg oberhalb der Klamm ins Wimbachgries ist begehbar)
  • Auch das Naturbad Aschauerweiher in Bischofswiesen und das Schornbad in Schönau am Königssee sind derzeit geschlossen.

Beschädigt, aber begehbar

  • Röth- und Schärtensteig - einzelne umgefallene Bäume versperren den Weg, diese können aber überstiegen werden.
  • Wasserschäden, Rinnen und kleinere Vermurungen im Bereich:
  • Schneibsteinweg, Gotzenstrasse, Königsweg, Saugasse, Sigeretplatte, Oberlahnersteig, Sagerecksteig sowie am Landtalsteig
  • Vorsicht erfordern die Übergänge vom Kärlingerhaus über das Halsköpfl zur Wasseralm und über das Landtal zur Gotzenalm.
  • Hochbahnweg zwischen Nationalpark-Grenze und Abzweig Gotzenstraße - hier sollen insbesondere Radfahrer wegen der rauen Oberfläche vorsichtig fahren.
  • Schützensteig und Laxerersteig am Jenner sind geöffnet, gerade am Laxersteig muss aber mit Geröll und Schlamm gerechnet werden.

Auf der Website von Berchtesgaden wird die Begehbarkeit von Wegen und Ausflugszielen regelmäßig aktualisiert. Auch der Nationalpark Berchtesgaden informiert über die Zustände der Wege. Die Nationalparkmitarbeiter werden die kommenden Wochen weiterhin an der Beseitigung der Unwetterschäden arbeiten. Dadurch kann es auch zu gezielten Sperrungen kommen, um zügig die Wege wieder instand zu setzen.

Der DAV Berchtesgaden bittet Wanderer und Bergsteiger um Vorsicht, da Veränderungen an den Wegen auch noch mehrere Tage später eintreten können. Wer außerdem mit der Bahn anreisen möchte, muss derzeit ab Bad Reichenhall bis Berchtesgaden auf den Schienenersatzverkehr umsteigen.

Hochwasser-Schäden bei Reit im Winkl

Auch in Reit im Winkl im Chiemgau wurden durch das Hochwasser einige Wander- und Radwege in Mitleidenschaft gezogen. Wie die Tourist Info mitteilt, kümmere man sich um Umleitungen.

Betroffene Wege Reit im Winkl

  • Ein Abschnitt des Wander- und Radwegs zwischen Reit im Winkl und Seegatterl ist noch gesperrt. Eine kurze Umleitung erfolgt über die B305.
  • Die Talabfahrt Winklmoos-Alm mit den Radwegen Nr. 46, 54, 61, 83, 79 sowie mit dem Wanderweg Nr. 14 ist gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Forststraße, Weg Nr. 112.
  • Jochberg-Weitsee - Ab Jochberg-Diensthütte ist der Steig Nr. 7 gesperrt, Ausweichmöglichkeit über Forststraße.
  • Die Wanderwege Nummer 19 und 191 sowie der Weg Klausenbachklamm werden über die Krautloider Brücke umgeleitet, da die Brücke „Grenzsteg“ bei der Naturwärme gesperrt ist.
  • Die Badestellen am Weitsee / Dreiseengebiet sind teilweise noch überflutet.

ce

Rubriklistenbild: © Nationalpark Berchtesgaden

Kommentare