Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Handy- und Gurtkontrollen

„Handysünder“: 47-jähriger mit Mobiltelefon und über 0,5 Promille am Steuer erwischt

Freilassing - Die Beamten der Polizeiinspektion haben bei der Verkehrskontrolle am Donnerstag, 30. Juli, mehr als 10 Personen eine Anzeige wegen Verkehrsverstößen ausgeschrieben.

Die Meldung im Wortlaut:

Am Donnerstagvormittag, den 30. Juli, führten Beamte der Polizeiinspektion Freilassing Verkehrskontrollen im Stadtgebiet hinsichtlich Sicherheitsgurt und der verbotswidrigen Benutzung des Handys am Steuer durch. Dabei mussten bei der eineinhalbstündigen Kontrollaktion mehr als 10 Fahrzeugführer wegen o.g. Verkehrsverstöße angezeigt werden. Die Betroffenen erwartet ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und ein Punkt in der Verkehrssünderdatei in Flensburg.

Bei einem der “Handysünder” nahmen die Polizisten zudem leichten Alkoholgeruch wahr. Ein freiwilliger Alkoholtest bei dem 47 jährigen Freilassinger ergab einen Wert jenseits der 0,5 Promille Grenze. Er musste sein Auto stehen lassen und der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt. Beide Verkehrsordnungswidrigkeiten werden mit einem Bußgeld von mehr als 500 Euro, 2 Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot geahndet.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Freilassing.

Rubriklistenbild: © dpa(Symbolbild)

Kommentare