Rund 20.000 Euro weniger Stromkosten pro Jahr

Neue LED-Straßenbeleuchtung für die Stadt Laufen - Ab 22 Uhr wird‘s dunkler

Umrüstung der Straßenlaternen auf LED in Laufen
+
Der Weihnachtsbaum und der Mond leuchten weiterhin gleich, die Straßenlaternen werden allerdings heuer auf LED umgerüstet.

Stromkosten in Höhe von rund 20.000 Euro pro Jahr will sich die Stadt durch das Umrüsten der Straßenlaternen auf LED sparen. Für das Umstellen von 386 Lampen investiert die Stadt 155.000 Euro, in sieben Jahren sollen sich die neuen Leuchten amortisiert haben.

Laufen - Nach Angaben von Geschäftsführer Christian Reiter hat das Bayernwerk jetzt ein entsprechendes Angebot vorgelegt, das der Stadtrat am Dienstagabend einstimmig beschloss. Danach werden in diesem Jahr alle 386 Leuchten auf LED umgestellt, „damit sparen wir uns 66 Prozent Energie pro Jahr, statt 30.000 Euro Stromkosten werden es in Zukunft nur mehr rund 10.000 Euro sein“.

Ein zusätzlicher Spareffekt soll eine sogenannte Nachtabsenkung bringen. „Das heißt, von 22 Uhr bis 5 Uhr wird die LED-Leistung noch einmal um 50 Prozent abgesenkt, für das Auge macht das keinen Unterschied, es ist ja immer noch beleuchtet“, so Reiter. Diese Nachtabsenkungen gibt es teilweise schon jetzt in der Stadt, in Zukunft wird dies aber einheitlich gesteuert werden können. Ausgetauscht werden nur die Leuchten, nicht die Masten, „außer das Bayernwerk entdeckt einen wackeligen Masten, dann wird der bei dieser Gelegenheit auch gleich ausgetauscht“.

Straßensanierung Lepperding-Oberheining

Beschlossen hat der Stadtrat am Dienstag auch die Sanierung der Gemeindestraße von Lepperding nach Oberheining. Im jährlichen Haushalt für Straßensanierungen gibt es ein Sonderprojekt, „das heißt eine Straße wird von Grund auf saniert, in diesem Jahr eben die Gemeindestraße Lepperding – Daring – Oberheining, die Kosten werden auf 250.000 Euro geschätzt, 50 Prozent davon soll bezuschusst werden.“

hud

Kommentare