-18 Grad in Rosenheim, -26 Grad im BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Die Nacht zum Samstag war die bisher kälteste Nacht des Winters. Die niedrigsten Temperaturen gab es im Süden, an der Küste war es etwas wärmer.

Ja gut, besonders genau ist das iPhone ja nicht, sagt man, aber ich habe verglichen! Und diesmal kann's tatsächlich stimmen.

Minus 27,3 Grad registrierte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Oberstdorf im Oberallgäu, in Garmisch waren es minus 21,9 Grad. Die Insel Helgoland war mit minus sechs Grad der wärmste Ort in Deutschland. Im Osten ließ die Kälte etwas nach - in der Nacht zum Samstag zeigte das Thermometer in Görlitz minus 13 Grad, in der Nacht zuvor war es dort noch minus 18 Grad kalt gewesen.

Wer am Freitag beim Verlassen der Wohnung ziemlich bald abgestraft wurde, weil er Mütze oder Handschuhe vergessen hatte, hatte hoffentlich heute früh alles parat gelegt. Schließlich gingen die Temperaturen noch tiefer in den Keller. In großen Teilen Bayerns wurde diesmal die -20 Grad- Marke unterschritten.

So kalt wird's die nächsten Tage:

Wetter

Von Osten weht uns extrem kalte Luft sibirischen Ursprungs um die Nase. Verbreitet herrscht weiterhin strenger Frost, der sich nur vorübergehend abschwächt. Und kommende Nacht sowie am Samstag gibt es erneut flächendeckend strengen, teils sehr strengen Frost mit Temperaturen unter -20 Grad.

Lesen Sie auch:

Nun stellt sich natürlich die Frage: Wie lange bleibt es denn so kalt? Die aktuellen Computerberechnungen des Deutschen Wetterdienstes deuten auch in der nächsten Woche noch keine Milderung an! Im Gegenteil: Erst am Dienstag soll Dieter, der sich auch noch als "Hoch" schimpft, seinen vorläufigen Höhepunkt erreichen. Es erwartet uns ein frostiges Wochenende!

Wie schütze ich mich vor der Kälte?

Jeder Mann weiß: Die Füße einer Frau frieren schnell, intensiv und lange! Bei diesen strengen Temperaturen eignet sich am besten etwas weiter sitzendes Schuhwerk mit Gummisohlen. Thermoeinlagen aus Lammfell sind für ungefütterte Schuhe zu empfehlen. Übrigens: Nasse Füße sollte unbedingt vermieden werden. In diesem Fall sollten Sie Schuhe und Socken so schnell wie möglich ausziehen und Ihre Füße trocknen und wieder aufwärmen.

Kalt, kälter, Rosenheim - Diese Tipps holten wir uns aus der Innenstadt:

Kalt, kälter, Rosenheim!

Für die brennenden Backen helfen fettige Cremes. Die Talgdrüsen unserer Haut produzieren bei den herrschenden Temperaturen nämlich kein Fett mehr. Der Fettgehalt Ihrer Gesichtscreme sollte bei mindestens 40% liegen, raten Experten. Noch ein guter Tipp: Den Schal über die Nase ziehen, das schützt das Gesicht und hat den schönen Nebeneffekt, dass die Schleimhäute warm und feucht bleiben. Allgemein gilt bei Gefrierschrank-Luft: Immer durch die Nase atmen, das Atmen durch den Mund bitte vermeiden. Das schützt nämlich zudem vor Erkältungen.

Kältewelle: So frieren Deutschland und die Welt

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit bei diesen Temperaturen, aber dennoch: Mütze und Handschuhe sind Pflicht bei diesem Frostwetter. Wussten Sie, dass allein ein Drittel der Körperwärme über den Kopf verloren geht? Für den Rest des Körpers gilt das gute alte Zwiebelprinzip: Mehrere Schichten Kleidung übereinander.

So verbringen die Waginger einen eisigen Tag:

Winterspaß auf dem Waginger See

Nun zum leiblichen Wohl: Chili, Ingwer und Zimt lauten die Geheimtipps für frostige Tage aus der Gewürzküche. Diese Gewürze wärmen den Körper von innen. Lust auf Glühwein oder Jagatee? Eher eine schlechte Idee, denn Alkohol fördert die Durchblutung und dadruch wird mehr Körperwärme nach außen abgegeben.

Tipps von unseren Lesern:

Auch unsere Leser versorgen uns schon fleißig mit ihren Geheimtipps für die strengen Wintertage. "Gar nicht erst raus gehen ;-)", meint unsere Chiemgau24-Userin Janina Nachlick. Recht kreativ für "Indoor-Aktivitäten" sind auch unsere Leser aus der Innsalzach-Region: Das Bett solle am besten gar nicht verlassen werden bei diesen eiskalten Temperaturen, diskutiert man dort. Und was man im Bett machen könne, hält warm und mache auch noch gute Laune, so eine Leserin augenzwinkernd weiter. Unsere Leser aus dem Berchtesgadener Raum gehen die Kälte anders an: Klar, wenn man die Berge vor der Haustür hat, gibt es für Florian Schlagintweit nur "Skifahren und Punsch trinken :-)". Die Rosenheimer denken da anders: "An der Heizung kleben" solle man bei diesem Wetter so Felix Tille. Christine Terla denkt da schon fröstelnd an das Eishockey-Spiel der Starbulls heute Abend. Aber vielleicht ein kleiner Trost: Im Kathrein-Stadion ist es vielleicht genau so kalt, aber wenigstens bläst einem nicht der Ostwind um die Nase.

Und wie verbringt Ihr das eisige Wochenende? Schickt uns Eure klirrend-kalten Frost-Fotos an redaktion@ovb24.de!

rr/dwd/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser