Briefträger als Abo-Werber

Landkreis - Derzeit testet die Post in einem Projektprojekt die Vertriebsstärke ihrer Postzusteller. Als "Hundespione" sollen diese die Zeitung "dogs" an Frau und Mann bringen.

In den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land sind noch keine Postboten als sogenannte "Hundespione" unterwegs. Das ergaben Bayernwelle-Recherchen. Dieses Projekt der Post wird zur Zeit in einigen Teilen Ober- und Niederbayerns getestet.

Konkret sind die Postzusteller mit dem Hundemagazin "Dogs" unterwegs um es an Hundebesitzer persönlich zu übergeben. Bei späteren Nachfragen soll geklärt werden, ob schon ein Abo abgeschlossen wurde. Bei der Gewerkschaft ver.di häuften sich daraufhin die Beschwerden der Postler über diese Methoden.

Laut Informationen der Bayernwelle bei Traunsteiner Postlern, gibt es dieses Projekt in der Region nicht. Man habe aber davon gehört. Man sei irritiert und verärgert, sagte ein Gewerkschaftssprecher. Sollte das Pilot-Projekt eingeführt werden, könnten auch heimische Postzusteller als sogenannte "Hundespione" eingesetzt werden, wird nun auch in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadner Land befürchtet.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser