Einsatz im Landkreis Ebersberg

Werkstatt brennt lichterloh - Gasflaschen lösen Explosion aus

Landkreis Ebersberg - Am Mittwochvormittag ist eine Lagerhalle in Bruck niedergebrannt. Auch Gasflaschen sind dabei explodiert.

Am 1. Mai, um 10.12 Uhr, wurden über die Rettungsleitstelle Feuerwehr und Polizei alarmiert, nachdem in der Ortschaft Bruck im Landkreis Ebersberg ein landwirtschaftliches Anwesen - eine Art Werkstatt und Lagerhalle - in Brand geraten war.

Das Feuer breitete sich schnell aus, sodass die zweistöckige Halle, in der im Erdgeschoss eine Imkerei untergebracht war, völlig niederbrannte. Zwei dort eingelagerte Gasflaschen explodierten aufgrund der Hitzeentwicklung. Eine weitere konnte geborgen werden. Ein Großaufgebot von örtlichen Feuerwehren löschte schließlich das Feuer.

Der 59-jährige Eigentümer wurde selbst auf das Feuer aufmerksam und versuchte noch, Gegenstände aus der brennenden Halle zu bergen. Dabei erlitt er Brandverletzungen an den Händen. Diese wurden ambulant vor Ort versorgt. Seine Ehefrau erlitt einen Schock.

Die Polizeiinspektion Ebersberg traf erste Maßnahmen vor Ort und sicherte die Löscharbeiten ab. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache werden von der Kriminalpolizei Erding übernommen. Der Kriminaldauerdienst ist vor Ort mit der Tatortbefundaufnahme befasst.

Die Brandursache ist derzeit völlig unklar. Eine Aussage dazu ist erst nach einer Brandbegehung durch die Brandfahnder zu erwarten, die voraussichtlich im Laufe des Donnerstages stattfinden wird.

Der Sachschaden wird auf derzeit rund 100.000 Euro geschätzt.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT