Parkplatz am Kronthaler Weiher

Unbekannte bedrohen Lkw-Fahrer mit Waffe und bewerfen ihn mit Steinen

Landkreis Erding - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein Lkw-Fahrer von zwei jungen, unbekannten Tätern geweckt und bedroht. Als der Lkw-Fahrer fliehen wollte, warfen die Täter mit Steinen. 

Ein 61-jähriger Kraftfahrer hatte in der Nacht von Donnerstag, den 5. April, auf Freitag, den 6. April, im Fahrerhaus seines Lasters auf dem Parkplatz am Kronthaler Weiher/ An der Melkstatt genächtigt. Gegen 4.30 Uhr morgens wurde er durch feste Schläge gegen die Fahrertür geweckt. Als er nachsah, stand zunächst ein junger Mann vor dem Lkw und bat ihn Türe und Fenster zu öffnen. 

Nachdem der 61-Jährige das Fenster geöffnet hatte, um sich zu informieren, was denn passiert sei, stand plötzlich ein zweiter Täter mit gezogener Waffe da und bedrohte ihn. Voller Schrecken startete der Brummifahrer sein Fahrzeug und fuhr los. Dabei warf einer der beiden Unbekannten einen großen Stein durch die geöffnete linke Seitenscheibe, der den Geschädigten nur knapp verfehlte, jedoch die Windschutzscheibe des Lkw traf, so dass diese zersprang. 

Die beiden Täter werden auf cirac 20 bis 30 Jahre geschätzt, sie sprachen deutsch und waren dunkel gekleidet. Auffallend waren die übers Gesicht gezogenen dunklen Strickmasken mit Schlitzen für Augen und Mund. Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08122/968-0.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser